DEUTSCHLAND | Niedersachsen

 
Das weltweit größte Netzwerk für Internationalisierung
Enterprise Europe Network Niedersachsen - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

EU-Geschäftsnachrichten

Ausgaben: 15.01.2018 und 18.12.2017

An dieser Stelle informieren wir Sie wöchentlich über Geschäftsnachrichten aus dem Enterprise Europe Network der EU-Kommission.

Sie lesen dann jeweils die Nachrichten der aktuellen und der Vor-Woche.

Förderinformationen

15.01.2018 - Erste Sozialfinanzierungstransaktionen in Dänemark zur Bereitstellung von 27 Mio. EUR für Sozialunternehmen

Der Europäische Investitionsfonds (EIF) und die Merkur Cooperative Bank (Merkur) haben das erste Sozialunternehmer-Garantieabkommen in Dänemark unterzeichnet. Mit dieser Garantievereinbarung kann Merkur den Sozialunternehmern in den nächsten fünf Jahren insgesamt 27 Mio. EUR zur Verfügung stellen. Lesen Sie mehr

15.01.2018 - Darlehen in Höhe von 130 Mio. EUR für KMU aus dem Kultur- und Kreativbereich in Frankreich und in ganz Europa

Der EIF und das französische Institut für die Finanzierung der Film- und Kulturindustrie (IFCIC) haben zwei Garantievereinbarungen in Frankreich unterzeichnet. Die Vereinbarung ist eine direkte Garantie, die es der IFCIC ermöglicht, ihr Darlehensvolumen zur Unterstützung französischer KMU in der Kultur- und Kreativbranche erheblich zu erhöhen. Mehr Informationen

18.12.2017 - Die Europäische Kommission fordert Forscher und Innovatoren heraus, Sonnenlicht in nachhaltigen Kraftstoff umzuwandeln

Die Kommission hat einen Wettbewerb zur künstlichen Photosynthese gestartet. Der mit fünf Millionen Euro dotierte Preis wird an den besten Prototypen vergeben, der durch die Kombination von Sonnenlicht, Wasser und Kohlenstoff aus der Luft nachhaltigen Kraftstoff produziert. Weitere Infos

18.12.2017 -Die Europäische Union kurbelt die Unterstützung von ukrainischen KMU an

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und der Europäische Investitionsfonds (EIF) haben mit der Oschadbank eine Bürgschaftsvereinbarung zur Unterstützung von Krediten an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Ukraine in Höhe von 50 Mio. Euro unterzeichnet. Dieses Abkommen ermöglicht der Oschadbank den Zugang zu Finanzierungen für lokale KMU durch die Gewährung einer 70%igen Garantie für jedes Darlehen. Lesen Sie mehr

EU-Politik

15.01.2018 - Die Europäische Kommission begrüßt das Inkrafttreten neuer Vorschriften zur Verhinderung von Steuerhinterziehung und Geldwäsche

Ab dem 1. Januar 2018 haben die nationalen Steuerbehörden direkten Zugang zu Informationen über die wirtschaftlichen Eigentümer von Unternehmen, Trusts und anderen Einrichtungen sowie zu weiteren Rechtspersönlichkeiten sowie zu Due Diligence Aufzeichnungen von Unternehmen über ihre Kunden. Die neuen Regelungen sollten den Steuerbehörden im Kampf gegen die Geldwäsche in der EU einen großen Schub geben. Lesen Sie mehr

15.01.2018 - Die Europäische Kommission schlägt vor, 1 Mrd. EUR in europäische Supercomputer der Spitzenklasse zu investieren

Letzte Woche kündigten die Kommissionsmitglieder Carlos Moedas und Mariya Gabriel den Plan der Kommission an, (gemeinsam mit den Mitgliedstaaten) in den Aufbau einer erstklassigen europäischen Hochleistungsrecheninfrastruktur zu investieren. Diese neue Rechts- und Finanzierungsstruktur –das gemeinsame Unternehmen EuroHPC- soll europaweit eine erstklassige HPC-Infrastruktur (High-Performance Computing) erwerben, aufbauen und bereitstellen. Dieser Rahmen wird auch ein Forschungs- und Innovationsprogramm für die Entwicklung der Technologien und Hardware sowie der Anwendungen (Software) für diese Supercomputer umfassen. Mehr Informationen

18.12.2017 -Die Europäische Kommission kündigt neue Steuerrichtlinien an, um länderübergreifenden Investoren das Leben zu erleichtern

Die Europäische Kommission hat neue Leitlinien zur Quellensteuer vorgelegt, um den Mitgliedstaaten zu helfen, ihre Kosten zu senken und die Verfahren für grenzüberschreitende Investoren in der EU zu vereinfachen. Der neue Verhaltenskodex bietet Lösungen für Anleger, die ihre Erträge aus grenzüberschreitenden Investitionen zweimal besteuern. Weitere Infos