DEUTSCHLAND | Niedersachsen

 
Enterprise Europe Network Niedersachsen - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Aktuelle Nachrichten

Freihandelsabkommen zwischen der EU und Südkorea

Created by Philipp Janotta | |   Niedersachsen Lokalnachrichten

Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Südkorea beseitigt 98,7 % aller Zölle. Außerdem wurden zahlreiche weitere Hindernisse für die Ausfuhr von EU-Produkten abgeschafft.

Das Handelsabkommen zwischen der EU und Südkorea schafft die Zölle auf fast alle Erzeugnisse (98,7 %), einschließlich Fischerei und landwirtschaftliche Erzeugnisse, ab.  Außerdem wurden nichttarifäre Handelshemmnisse (NTH) für die Ausfuhr wichtiger EU-Waren nach Südkorea, wie Kraftfahrzeuge, Arzneimittel, Elektronik und Chemikalien, beseitigt. Nicht zuletzt sind die Dienstleistungsmärkte sowohl in der EU als auch in Südkorea weitgehend für Unternehmen und Investoren geöffnet.

Hier einige Vorteile für EU-Exporteure:

  • Maschinen und Geräte profitieren mit einem Zuwachs von fast 450 Mio. EUR von den höchsten Zolleinsparungen.
  • der Chemiesektor ist mit Zolleinsparungen von 175 Mio. EUR der zweitgrößte Begünstigte.
  • fast alle Agrarausfuhren der EU. wie Schweinefleisch, Wein und Whisky, haben zollfreien Zugang zum südkoreanischen Markt, und es gibt wertvolle zollfreie Kontingente für Erzeugnisse wie Käse.
  • in anderen Industriezweigen
    • 93 % der Zölle auf Textilausfuhren entfallen
    • für Glas wurden 85 % der Zölle beseitigt.
    • für Leder und Pelze 84 %
    • Schuhe 95 %
    • Eisen und Stahl 93 %
    • optische Instrumente 91 %

Weitere Informationen finden Sie hier: https://trade.ec.europa.eu/access-to-markets/de/content/freihandelsabkommen-eu-suedkorea

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung. Schreiben Sie gerne eine E-Mail an: philipp.janotta@zuv.uni-hannover.de