DEUTSCHLAND | Niedersachsen

 
Enterprise Europe Network Niedersachsen - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Aktuelle Nachrichten

Bund fördert Aussteller aus Ernährung und Landwirtschaft auf 41 Auslandsmessen

Created by Florian Lange | |   Niedersachsen Lokalnachrichten

Bund fördert Aussteller aus Ernährung und Landwirtschaft auf 41 Auslandsmessen

Anufood Brazil, Agritech Expo Zambia oder EuroTier India – im kommenden Jahr werden die Messeplätze hoffentlich wieder zu Plätzen auf denen man Face-to-Face kommunizieren und per Handschlag ein Geschäft abschließen kann. Fördern will dies auch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und hat für 2021 weltweit 41 internationale Messen aus dem Sektor „Ernährungs- und Landwirtschaft“ festgelegt, auf denen sich Unternehmen unter der Dachmarke „Made in Germany“ zu attraktiven Konditionen präsentieren können.

 

Der regionale Schwerpunkt der ausgewählten Messen liegt auf Süd-, Ost- und Zentral-Asien mit insgesamt 23 Firmengemeinschaftsständen, darunter allein zehn in China. Sieben German Pavillons sind in Europa, davon drei in Russland, geplant. Auf der AGROS expo in Moskau oder der Yugagro in Krasnodar beispielsweise. In Mittel- und Südamerika stehen hingegen Messen wie die FIAGROP in Havanna oder die Expo Antad & Alimentaria México im Auslandsmesseprogramm des Bundes. Mit vier Gemeinschaftsbeteiligungen in Afrika sollen zudem politisch und wirtschaftlich schwierige Regionen für den hiesigen Markt geöffnet werden. Und klar – auch in den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten will man die deutsche Flagge hochhalten.

Alle Bundesbeteiligungen werden in Form von Firmengemeinschaftsständen organisiert, an denen deutsche Unternehmen zu günstigen Konditionen teilnehmen können. Zusätzlich sind vier Messebeteiligungen in der Europäischen Union, Asien und Südamerika vorgesehen, die als Informationsstand realisiert werden.

 

Das Auslandsmesseprogramm des BMEL deckt die Bereiche Ernährung, Landwirtschaft/-technik und Gartenbau ab. Die Messen können auf der Website des Auma unter 

www.auma.de/Messedaten recherchiert werden. Wichtig bei der Selektion sind folgende Kriterien: „Nur Messen mit Ausstellerförderung anzeigen“; „Zeitraum: 2021“; „Branchen: Land- und Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau“ sowie „Garten und Heimtier“ und „Nahrungs- und Genussmittel“. Die im Förderprogramm beinhalteten Messen sind mit dem Kürzel AMP gekennzeichnet.

Nach Auswahl der Messe finden sich auf den entsprechenden Internetseiten dann die Details zu Durchführer, Kosten und Anmeldung. Das Bundesministerium hat die Beteiligungskonditionen vor dem Hintergrund der aktuell besonders schwierigen Lage für die Wirtschaft erleichtert. Diese Erleichterungen beziehen sich unter anderem auf die Rücktrittsbedingungen bei Verschiebung oder Absage der Messen. Details hierzu liegen beim Durchführer der Messen vor.

 

Weitere Informationen zu dem Auslandsmesseprogramm finden sich auf der Webseite des Auma-Verbandes unter dem Stichwort „Förderungen im Ausland“ (https://www.auma.de/de/ausstellen/foerderungen/foerderungen-im-ausland ).

9