DEUTSCHLAND | Niedersachsen

 
Enterprise Europe Network Niedersachsen - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Aktuelle Nachrichten

Vom Hof auf den Tisch: EU- Kommission startet Konsultation zu nachhaltigen Lebensmitteln

|   Niedersachsen Lokalnachrichten

Als Teil der Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ hat die Europäische Kommission am Donnerstag eine öffentliche Konsultation zur Initiative für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem gestartet. Ziel der Initiative für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem ist es, sicherzustellen, dass alle Lebensmittel, die in der EU auf den Markt gebracht werden, zunehmend nachhaltig sind.

Ziel der Initiative für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem ist es, sicherzustellen, dass alle Lebensmittel, die in der EU auf den Markt gebracht werden, zunehmend nachhaltig sind. Sie wird Definitionen, Ziele und Grundsätze der Nachhaltigkeit einführen, die für alle Akteure des Lebensmittelsystems gelten.

Teil der öffentlichen Konsultation ist auch eine Nachhaltigkeitskennzeichnung von Lebensmitteln. Stella Kyriakides, Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, sagte: „Die Dringlichkeit des Übergangs zur Nachhaltigkeit kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Deshalb müssen wir sicherstellen, dass unsere bevorstehende Initiative so ehrgeizig und wirksam wie möglich ist und allen Akteuren des Lebensmittelsystems die richtigen Instrumente für nachhaltiges Handeln bietet. Ich rufe daher alle Akteure auf, sich an dieser Konsultation zu beteiligen, damit wir bei unserer Arbeit auch auf ihr Wissen und ihre Erfahrungen zurückgreifen können.“ Die Konsultation läuft bis zum 21. Juli.

Im Einzelnen handelt es sich um Vorschriften in folgenden Bereichen:

  • Nachhaltigkeitskennzeichnung von Lebensmitteln
  • Mindestanforderungen für nachhaltige öffentliche Beschaffung von Lebensmitteln
  • Governance und Überwachung.

Im Rahmen der Konsultation sollen Meinungen und Fakten von allen relevanten Akteuren zu den zentralen Themen der Initiative eingeholt werden. Sie zielt darauf ab, Beiträge von Bürgerinnen und Bürgern und einem breiten Spektrum öffentlicher und privater Akteure aus der EU und aus Drittländern zu erhalten. Der Fragebogen ist in allen EU-Amtssprachen verfügbar. Darüber hinaus sind weitere Konsultationsmaßnahmen vorgesehen, darunter gezielte Umfragen und Expertenworkshops, die Konsultation einschlägiger Experten und die Abstimmung mit anderen EU-Institutionen.

Weitere Informationen:

Website zur Konsultation

Strategie „Vom Hof auf den Tisch“

 

Quelle: Vertretung der EU- Kommission in Deutschland

9