EEN Niedersachsen http://een-niedersachsen.de Nachrichten des EEN Niedersachsen DE TYPO3 News Fri, 02 Dec 2022 21:00:00 +0100 Fri, 02 Dec 2022 21:00:00 +0100 TYPO3 EXT:news news-2160 Fri, 25 Nov 2022 13:23:29 +0100 Spendenaufruf für Ukraine Winterhilfen. https://een-niedersachsen.de/2160-spendenaufruf-fuer-ukraine-winterhilfen/7bec099eb850391fefab4294bd23a1f5.html Dringend benötigte Ausrüstung kann über ein vereinfachtes Verfahren gespendet und kostenlos in die Ukraine geliefert werden. Das Energy Community Secretariat (ECS) mit Sitz in Wien hat einen dringenden Spendenaufruf veröffentlicht. Gemeinsam mit dem EU Emergency Response Coordination Centre (ERCC) wurde dazu ein vereinfachtes Spendenverfahren organisiert. Es unterstützt Spendende bei der administrativen Abwicklung und organisiert den kostenlosen Transport der gespendeten Ausrüstungen, Anlagen und Artikel in die Ukraine.

 

UA Urgent Needs

(klicken zum Vergrößern)

Die gesamte Liste der dringend benötigten Ausrüstungsgegenstände enthält 12.000 Positionen, wird laufend aktualisiert und durch das ECS bereitgestellt. Eine Beschreibung des Spendenverfahrens und die Ansprechpartner für Rückfragen und Unterstützung finden Sie auf der Webseite des ECS zur Spendenaktion.

 

Wie kann man über das USTF-Verfahren spenden?

Die USTF (Ukraine Support Task Force) unterstützt Spenderunternehmen aktiv von Anfang bis Ende des Spendenprozesses innerhalb eines klaren und einfachen Verfahrens. Diese Unterstützung ist kostenlos.

  • Die USTF stellt den Spendern eine aktuelle Liste der in der Ukraine benötigten Hilfsgüter zur Verfügung, die sie mit ihren Vorräten abgleichen oder neue Güter beschaffen können.
  • Die Spender profitieren von vereinfachten Verwaltungsverfahren und der Unterstützung durch die USTF bei der Erstellung der erforderlichen Dokumente auf der Grundlage des vom Emergency Response Coordination Centre (ERCC) geforderten Formats.
  • Alle Spenden unterliegen automatisch einem vereinfachten Zollabfertigungsverfahren für humanitäre Hilfe, dass durch das UCPM-Verfahren gewährleistet wird, das auch für alle anderen humanitären Hilfen für die Ukraine verwendet wird.
  • Das ERCC kümmert sich kostenlos um den Transport der gespendeten Ausrüstung. Die Abholung ist in allen EU-Mitgliedstaaten und auch außerhalb der Europäischen Union möglich.
  • Die USTF unterrichtet den Spender über den Lieferstatus der Sendung.

 

Kontakt und Webseite des Energy Community Secretariat mit allen Informationen zur Spendenaktion:

Kontakt der Ukraine Support Task Force des Energy Community Secretariat per E-Mail UkraineEmergencySupport@energy-community.org

Alle Informationen zur Aktion auf der Webseite zur Spendenaktion
www.energy-community.org/regionalinitiatives/Ukraine.html

Youtube-Clip zur Spendenaktion: https://youtu.be/OQECAZkx9Y8

 

Wir wurden als Partner in dem EU Netzwerk „Enterprise Europe Network“ vom ECS angesprochen und um Unterstützung dieser Aktion durch Weiterverbreitung und direkte Ansprache möglicher Spendengeber gebeten. Dieser Bitte kommen wir gern nach.

Wenn Sie diese Aktion unterstützen möchten, sprechen Sie gern mögliche Spendengeber an und leiten die Infos weiter.

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2158 Wed, 23 Nov 2022 09:42:55 +0100 Neue Ausschreibung für Kooperationsprojekte von kulturellen Einrichtungen veröffentlicht! https://een-niedersachsen.de/2158-neue-ausschreibung-fuer-kooperationsprojekte-von-kulturellen-einrichtungen-veroeffentlicht/67ce47e2fb148fbaee87eddb1a942a90.html Die europäische Kommission fördert Projekte, die eine intensive, grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Kultureinrichtungen aus mindestens drei verschiedenen teilnahmeberechtigten Ländern umfassen. Im Rahmen der Ausschreibung können Partnerkonsortien die aus einer antragstellenden Einrichtung (Koordinator) sowie mindestens zwei weiteren Kultureinrichtungen (Partner) bestehen, einen Antrag stellen Die Frist für die Einreichung von Projektanträgen endet am  23. Februar 2023.

Die Ausschreibung umfasst die folgenden Förderkategorien:

  • Kleine Kooperationsprojekte: 3 Partner aus 3 Ländern. Ko-Finanzierungsrate 80 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. max. 200.000 Euro
  • Mittlere Kooperationsprojekte: 5 Partner aus 5 Ländern. Ko-Finanzierungsrate 70 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. max. 1 Mio. Euro
  • Große Kooperationsprojekte: 10 Partner aus 10 Ländern. Ko-Finanzierungsrate 60 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. max. 2 Mio. Euro

Weitere Infos zu Förderkategorien und inhaltlichen Prioritäten finden Sie hier.

Antragsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen werden in den kommenden Tagen im Funding and Tenders Opportunity Portal (FTOP) je Kategorie veröffentlicht:

Für weitere Informationen zu der Ausschreibungwenden Sie sich gerne an das Enterprise Europe Network oder nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU. www.creative-europe-desk.de

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2139 Mon, 07 Nov 2022 10:49:54 +0100 EU-Innovationsfonds: 3 Milliarden Euro für Projekte, die Europa von russischer Energie unabhängig machen https://een-niedersachsen.de/2139-eu-innovationsfonds-3-milliarden-euro-fuer-projekte-die-europa-von-russischer-energie-unabhaengig-machen/72881e942390245286391c4be99fcd25.html Im Rahmen des EU-Innovationsfonds können wieder Vorschläge für Großprojekte eingereicht werden, die industrielle Lösungen zur Dekarbonisierung Europas entwickeln. Dank höherer Einnahmen aus der Versteigerung von Zertifikaten unter dem Emissionshandelssystem der EU stehen für die diesjährige Vergaberunde 3 Milliarden Euro bereit. Das ist doppelt so viel wie ursprünglich geplant. Entsprechend der Prioritäten des REPowerEU-Plans sollen Projekte gefördert werden, die die Abhängigkeit der EU von fossilen Brennstoffen aus Russland beenden.

Konkret werden im Rahmen der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen Projekte gesucht, die folgende Themen abdecken:

  • Allgemeine Dekarbonisierung (1 Milliarde Euro): zur Förderung innovativer Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, energieintensive Industrien, Energiespeicherung oder CO2-Abscheidung, -Nutzung und -Speicherung sowie Produkte, die CO2-intensive Produkte ersetzen (insbesondere CO2-arme Kraftstoffe, auch für den See- und Luftverkehr);
  • Innovative Elektrifizierung in Industrie und Wasserstoff (1 Milliarde Euro): zur Förderung innovativer Projekten zum Ersatz fossiler Brennstoffe in der Industrie sowie der Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff oder der Nutzung von Wasserstoff in der Industrie;
  • Saubere Technologie in der Fertigung (0,7 Milliarden Euro) für innovative Projekte in den Bereichen Herstellung von Bauteilen sowie Endausrüstung für Elektrolyseure und Brennstoffzellen, erneuerbare Energien, Energiespeicherung und Wärmepumpen;
  • Mittelgroße Pilotprojekte (0,3 Milliarden Euro) für hochinnovative Projekte im Bereich disruptiver oder bahnbrechender Technologien zur tiefgreifenden Dekarbonisierung in allen förderfähigen Sektoren des Fonds.

Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen steht bis zum 16. März 2023 für Projekte in EU-Mitgliedstaaten, Island und Norwegen offen. Projektanträge können über das EU-Portal für Fördermittel und Ausschreibungen gestellt werden, wo Informationen über das gesamte Verfahren verfügbar sind. Die Antragsteller werden im zweiten Quartal 2023 über die Ergebnisse der Bewertung informiert. Die Finanzhilfen und die Unterzeichnung von Projekten werden im vierten Quartal 2023 erfolgen. Der Innovationsfonds der EU ist eines der weltweit größten Finanzierungsprogramme für die Demonstration und Vermarktung innovativer CO2-armer Technologien. Er wird finanziert durch Einnahmen aus der Versteigerung von Zertifikaten aus dem Emissionshandel der EU.

 

 

Quelle: Pressemitteilung der Vertretung der Euorpäischen Kommission in Deutschland

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2136 Tue, 01 Nov 2022 09:53:29 +0100 Neue Regeln für faire digitale Märkte https://een-niedersachsen.de/2136-neue-regeln-fuer-faire-digitale-maerkte/07c8d0447ea2f53bad9dfb574a83e2e9.html Zum 1. November tritt das EU-Gesetz über digitale Märkte (DMA) in Kraft. Die neue Verordnung wird unlauteren Praktiken von Unternehmen, die als Gatekeeper in digitalen Märkten fungieren, ein Ende setzen. Das Gesetz über digitale Märkte enthält eine Reihe eng definierter objektiver Kriterien für die Einstufung einer großen Online-Plattform als „Gatekeeper“. Dabei handelt es sich um digitale Plattformen, die als wichtige Brücke zwischen gewerblichen Nutzern und Verbrauchern wirken und aufgrund dieser Stellung die Macht haben, als privater Akteur die Regeln festzulegen und den Marktzugang in der digitalen Wirtschaft zu kanalisieren. Um etwaige Probleme anzugehen, wird das Gesetz über digitale Märkte eine Reihe von Verpflichtungen festlegen, die solche Gatekeeper einhalten müssen, und ihnen bestimmte Verhaltensweisen untersagen.

Dazu zählen Unternehmen, die einen oder mehrere der im Gesetz über digitale Märkte aufgeführten sogenannten „zentralen Plattformdienste“ betreiben, wenn sie die nachstehend beschriebenen Anforderungen erfüllen. Betroffen sind folgende Dienstleistungen: Online-Vermittlungsdienste wie solche zum Herunterladen von Computer- oder Handyprogrammen, Online-Suchmaschinen, soziale Netzwerke, bestimmte Kommunikationsdienste, Video-Sharing-Plattform-Dienste, virtuelle Assistenten, Webbrowser, Cloud-Computing-Dienste, Betriebssysteme, Online-Marktplätze und Online-Werbedienste.

Weitere Informationen zu den neuen Regelungen finden Sie auf der Webseite der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland: Wegweisende EU-Regeln für faire digitale Märkte treten in Kraft (europa.eu)

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2130 Fri, 14 Oct 2022 10:45:16 +0200 Neues Europäisches Bauhaus im Rahmen der Kohäsionspolitik: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für innovative Projekte in Städten in Höhe von 50 Mio. EUR https://een-niedersachsen.de/2130-neues-europaeisches-bauhaus-im-rahmen-der-kohaesionspolitik-aufforderung-zur-einreichung-von-vorschlaegen-fuer-innovative-projekte-in-staedten-in-hoehe-von-50-mio-eur/f393a44d2ad23d217030b7a6860aa477.html Im Rahmen der Europäischen Stadtinitiative wurde eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen in Höhe von 50 Mio. EUR veröffentlicht, um städtische Innovationen und die Fähigkeiten der Städte zum Aufbau einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu unterstützen. Die aktuelle Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ist eine perfekte Umsetzung der zentralen Werte des Neuen Europäischen Bauhauses (NEB): Ästhetik, Nachhaltigkeit und Inklusion. Dadurch wird es möglich sein, die zweite Generation von NEB-Demonstrationsvorhaben nach den ersten sechs Projekten, die im Rahmen von Horizont Europa finanziert wurden, umzusetzen. Die Europäische Stadtinitiative ist Teil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zielt auf Projekte ab, die einen Wandel in den Städten auslösen und das Potenzial haben, im Einklang mit den NEB-Grundsätzen Investitionen zu generieren und andere kohäsionspolitische Projekte zu inspirieren. Die einzureichenden Projekte müssen sich auf folgende vier Themen beziehen:

  • Bau und Renovierung im Geiste der Kreislaufwirtschaft und der CO2-Neutralität
  • Erhaltung und Umgestaltung des kulturellen Erbes
  • Anpassung und Umbau von Gebäuden für erschwingliche Wohnraumlösungen
  • Sanierung städtischer Räume

80 % der Kosten ausgewählter Projekte werden aus dem EFRE finanziert. Jedes Projekt kann bis zu 5 Mio. EUR erhalten. Ein Teil dieser Mittel wird die Übertragung innovativer Lösungen auf andere Städte in Europa unterstützen, um eine noch größere Wirkung zu erzielen, insbesondere in Städten und Regionen, die eine Unterstützung des Wandels in Richtung einer grünen Zukunft am dringendsten benötigen. Längerfristig werden die unterstützten städtischen Behörden Transferpartnerschaften mit drei weiteren Städten einrichten, die an der Vervielfältigung von Teilen der Projekte oder von vollständigen Projekten interessiert sind. Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen läuft bis Mitte Januar 2023.

Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen finden Sie zum Download unter derm folgenden Link: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für innovative (europa.eu)

Quelle: Pressemitteilung der Europäischen Kommission

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2124 Tue, 11 Oct 2022 13:34:54 +0200 Förderaufruf für Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft des BMWK https://een-niedersachsen.de/2124-foerderaufruf-fuer-ressourceneffizienz-und-kreislaufwirtschaft-des-bmwk/ab46ced95e703b1b694456e1d9b8b9e8.html Mit diesem Förderaufruf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz sollen in der Energieforschung Projekte vorangetrieben werden, die Ressourcen möglichst lange im Wirtschaftskreislauf halten, nachhaltig gewinnen, effizient nutzen und schützen. Das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung beinhaltet die Themen „Ressourceneffizienz im Kontext der Energiewende“ sowie „Material- und Ressourceneffizienz in den Sektoren Industrie, Gewerbe Handel und Dienstleistungen“. Der Förderaufruf Ressourceneffizienz und Circular Economy des Bundesministeriums für Wirtschaft- und Klimaschutz (BMWK) weist noch einmal auf diese zwei komplementären Förderbereiche hin und adressiert systemübergreifende, konzeptionelle Forschungsprojekte ebenso wie die Weiterentwicklung von Einzeltechnologien.

Im Bereich „Ressourceneffizienz im Kontext der Energiewende“ fördert das BMWK unter anderem Projekte, die Energiedienstleistungen oder Geschäftsmodelle im Sinne einer zirkulären Wirtschaft vorbereiten, entwickeln und erproben – als Beispiel sind hier Bilanzierungsinstrumente im Zusammenhang mit Treibhausgasemissionen und ökonomischen, soziologischen, ökologischen Auswirkungen kreislauffähiger Produkte zu nennen. Auch das Ersetzen energieintensiver oder kritischer Rohstoffe und Materialien durch besser verfügbare oder Sekundärrohstoffe ist ein Forschungsthema. Konzepte und Lösungsansätze, die Informationen über verbleibende Abfallströme liefern oder Daten über Stoffflüsse sowie die Beschaffenheit von Produkten und Komponenten liefern, sind Teil des Förderaufrufs. Die Projekte sollen Ressourcenpotenziale identifizieren und erschließbar machen.

Die Energieforschung zu „Material- und Ressourceneffizienz“ in Industrie und Gewerbe entwickelt Einzeltechnologien weiter: Wie können spezifische Verfahren energieeffizienter und der Einsatz von energieintensiven Materialien reduziert, substituiert oder ganz vermieden werden? Hier adressiert der Förderaufruf Projekte, die den Energieverbrauch spezifischer Prozesse verringern beziehungsweise den Einsatz energieintensiver Rohstoffe, industrieller Ausgangsstoffe und Zwischenverbindungen vermeiden oder austauschen.

Interessierte Forschungsteams finden unter dem folgenden Link weitere  Innformationen: Energieforschung: Förderaufruf Ressourceneffizienz und Circular Economy

 

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft- und Klimaschutz (BMWK)

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2113 Mon, 26 Sep 2022 09:42:56 +0200 28 Milliarden Euro für saubere Energietechnologien https://een-niedersachsen.de/2113-28-milliarden-euro-fuer-saubere-energietechnologien/10ae05ad6e6a59cbcb175ed5119072cb.html Die EU stellt bis 2027 insgesamt 28 Milliarden Euro für Innovation und den Einsatz sauberer Energien zur Verfügung. Die Mittel stecken im Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa, dem Innovationsfonds und InvestEU. Mit der Unterstützung der Herausforderung zur Demonstration sauberer Energietechnologien haben sich Länder in aller Welt zum Ziel gesetzt, gemeinsam 90 Milliarden US-Dollar an öffentlichen Investitionen für groß angelegte Demonstrationsprojekte für saubere Energietechnologien aufzubringen. Die Projekte sollen in diesem Jahrzehnt abgeschlossen werden, was wiederum zusätzliche private Investitionen mobilisieren wird. Dies wird die Kommerzialisierung neuer Technologien beschleunigen und die Abhängigkeit von volatilen fossilen Brennstoffen durchbrechen und einen integrativen und gerechten Übergang zu sauberer Energie voranzutreiben. Ein Beispiel ist das weltweit erste Stahlwerk für sauberen Wasserstoff in Schweden, das im Rahmen des Hybrit-Projekts koordiniert wird und kohlebasierte Hochöfen durch eine direkt wasserstoffbasierte Reduktionstechnologie mit 500 MW fossilfreier Elektrolyse ersetzen wird. Das Projekt wurde im Rahmen der ersten Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Großprojekte des Innovationsfonds gefördert.

Wie auch Ihr innovatives Produkt oder Ihr Forschungsvorhaben von diesen Mitteln profitieren kann, erörtern wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Sprechen Sie uns an.

 

Quelle: Vertretung der EU Kommission in Deutschland

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2107 Wed, 14 Sep 2022 10:01:02 +0200 Nanotech-Cluster/KMU-Matchmaking-Mission nach Japan https://een-niedersachsen.de/2107-nanotech-cluster-kmu-matchmaking-mission-nach-japan/63d39efabec00de0c5e0341e37964a61.html Das EU-Japan-Zentrum ruft derzeit zur Einreichung von Bewerbungen für seine nächste Cluster-/ KMU-Mission im Nanotech-Sektor auf, die vom 31. Januar bis 3. Februar 2023 in Japan parallel zur "nano tech Expo" stattfinden soll. Das Programm richtet sich an KMU und Cluster aus der EU, die auf Nano- und Mikrotechnologien spezialisiert sind (z. B. Werkstoffe, Bewertungs- und Messtechnik, Fertigungstechnik) und an Geschäftsbeziehungen mit Japan interessiert sind.

Das EU-Japan-Zentrum übernimmt alle Kosten, die direkt mit der Mission zusammenhängen: Messestand, Partnerschaftsaktivitäten, Dolmetscher...
Von den teilnehmenden Unternehmen wird erwartet, dass sie für Reise-, Unterbringungs- und Lebenshaltungskosten aufkommen.
Das EU-Japan-Zentrum bietet einen Zuschuss von 600 € zur Deckung der oben genannten Kosten. 

Die Ziele des Programms:
- Werbung für Ihre Technologie auf einer der führenden japanischen Veranstaltungen für offene Innovation
- Treffen mit potenziellen Geschäftspartnern
- Schaffung neuer Geschäftsmöglichkeiten
- Entwicklung von Partnerschaften und geschäftlicher Zusammenarbeit auf globalen Märkten

Die Bewerbungsfrist zur Teilnehme läuft am 28. Oktober 2022 aus.

Für weitere Informationen über die Mission und zur Bewerbung: 
https://www.eu-japan.eu/events/nanotech-clustersme-mission

]]>
Thüringen Lokalnachrichten Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2104 Fri, 09 Sep 2022 10:54:03 +0200 Verstärken Sie Ihr F&E-Team: Nehmen Sie einen japanischen Studenten aus dem Ingenieurwesen oder anderen Hightech-/Wissenschaftsbereichen auf. https://een-niedersachsen.de/2104-verstaerken-sie-ihr-f-e-team-nehmen-sie-einen-japanischen-studenten-aus-dem-ingenieurwesen-oder-anderen-hightech-wissenschaftsbereichen-auf/944a39e5d07a78da5293cbedbba3ede0.html Das EU-Japan-Zentrum möchte Industrieunternehmen, Forschungszentren und Architekturbüros dazu einladen, japanische Praktikanten für ein sechs- oder siebenmonatiges Praktikum in der EU von Ende August 2023 bis Ende März 2024 aufzunehmen.  Die Praktikanten kommen von führenden japanischen Universitäten und sind Studenten der Ingenieurwissenschaften oder anderer wissenschaftlicher/ hochtechnischer Fachrichtungen. Sie werden vor ihrer Einstellung einen Sprachkurs absolvieren und in der Lage sein, sich in der in Ihrem Unternehmen gesprochenen EU-Sprache zu verständigen.

Die Aufnahme eines Praktikanten bedeutet für Ihr Unternehmen vor allem eine wertvolle Bereicherung für Ihre F&E-Mitarbeiter und einen Einblick in die japanische Kultur, der für erfolgreiche Geschäfte mit Japan äußerst nützlich ist.

Die Bewerbungsfrist endet am 23. September 2022.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.eu-japan.eu/events/vulcanus-europe

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2103 Fri, 09 Sep 2022 09:44:06 +0200 Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand jetzt offen für deutsch- taiwanesische Projekte https://een-niedersachsen.de/2103-zentrales-innovationsprogramm-mittelstand-jetzt-offen-fuer-deutsch-taiwanesische-projekte/06059b03d3428a0bbb696da3656fdb71.html Deutsche mittelständische Unternehmen haben noch bis zum 31.10.2022 die Möglichkeit mit ihren taiwanischen Kooperationspartnern Anträge für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte einzureichen. Das Deutsche Institut in Taipeh und die Repräsentanz Taipeh in der Bundesrepublik Deutschland haben einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für gemeinsame F&E-Projekte veröffentlicht. Von den Antragstellern wird erwartet, dass sie marktreife Lösungen für Produkte, technologiebasierte Dienstleistungen oder Methoden in allen Technologie- und Anwendungsbereichen, die ein hohes Marktpotenzial haben. Das Taipeh-Repräsentanzbüro in der Bundesrepublik Deutschland und das Deutsche Institut in Taipeh werden jeweils den Zugang zu öffentlichen Fördermitteln für gemeinsame Projekte ermöglichen.

Auszug aus den Förderbedingungen:
- Auf taiwanischer Seite sind Unternehmen aller Größe antragsberechtigt.
- Taiwanische Forschungseinrichtungen und Hochschulen dürfen in Taiwan als Unterauftragnehmer eingebunden werden.
- Im taiwanischen Förderprogramm gibt es keine festgesetzte Obergrenze für die Fördersumme. Gefördert wird bis zu 50 % des Projektbedarfs. Allerdings gilt es hierbei unbedingt die Ausgewogenheit des Projektes gemäß der deutschen ZIM-Richtlinie zu berücksichtigen.
- Anträge können fortlaufend eingereicht werden und die Begutachtung findet kontinuierliche statt, nicht erst nach der Deadline.

Wenn Sie Interesse an einer Antragsstellung haben und noch auf der Suche nach einem passenden Projektpartner sind, sprechen Sie uns gerne an. Das Enterprise Europe Network unterstützt Sie bei der Suche nach geeigneten Kooperationspartnern.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) - Taiwan

]]>
Thüringen Lokalnachrichten Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2098 Tue, 30 Aug 2022 13:37:00 +0200 The Supply Chain Resilience Platform https://een-niedersachsen.de/2098-the-supply-chain-resilience-platform/4e96704cae707dd06f5d89f870324d34.html Plattform zur Aufrechterhaltung und den Neuaufbau von Lieferketten Die litauischen Partner des Enterprise Europe Network haben eine Plattform entwickelt um die Lieferketten für Unternehmen in Europa zu stärken. Mittlerweise haben mehr als 350 Unternehmen Angebote und Gesuche eingestellt, darunter auch viele aus der Ukraine. 

Recherchiert werden kann nach Branchen, Art des Partners oder auch dem Land.

Weitere Informationen unter

https://supply-chain-resilience-platform.b2match.io/marketplace,

gerne erstellen wir mit Ihnen zusammen ein Profil oder eine Anfrage nach potentiellen Partnern.

 

Weitere Informationen:

Florian Lange

Telefon: 0511 – 30031 374

E-Mail: International@nbank.de

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2094 Thu, 25 Aug 2022 12:44:17 +0200 Ihre Meinung ist gefragt: Kommission startet Konsultation über neuen Rahmen zur Waldbeobachtung https://een-niedersachsen.de/2094-ihre-meinung-ist-gefragt-kommission-startet-konsultation-ueber-neuen-rahmen-zur-waldbeobachtung/d4fb9100a9c6827870bb2a9bce10cd9d.html Die Europäische Kommission bittet um Meinungen dazu, wie ein EU-weiter Waldbeobachtungsrahmen gestaltet werden sollte. Ziel ist es, einen offenen Zugang zu detaillierten, regelmäßigen und zeitnahen Informationen über den Zustand und die Bewirtschaftung der Wälder in der EU zu bieten. Eine heute gestartete öffentliche Konsultation zum Thema läuft noch bis zum 17. November. Die über den neuen Beobachtungsrahmen gewonnenen Informationen werden zu stärker datengesteuerten Entscheidungen über Wälder führen. Ziel ist es, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Waldbewirtschaftung zu stärken, den illegalen Holzeinschlag zu verringern, eine nachhaltigere Waldbewirtschaftung zu fördern und zu belohnen und die Anpassung der Wälder an den Klimawandel zu unterstützen.

Hintergrund: Waldstrategie für 2030

Die neue EU-Waldstrategie für 2030 im Rahmen des Europäischen Green Deals erkennt die zentrale und multifunktionale Rolle der Wälder sowie den Beitrag der Förster und der gesamten forstbasierten Wertschöpfungskette zur Erreichung einer nachhaltigen und klimaneutralen Wirtschaft bis 2050 und zum Erhalt lebendiger und wohlhabender ländlicher Gebiete an. Sie legt eine Vision und konkrete Maßnahmen fest, um die Quantität und Qualität der Wälder in der EU zu verbessern und ihren Schutz, ihre Wiederherstellung und ihre Resilienz zu stärken.

Die Strategie zielt darauf ab, die europäischen Wälder an die neuen Bedingungen, die Wetterextreme und die große Unsicherheit, die der Klimawandel mit sich bringt, anzupassen. Dies ist eine Voraussetzung dafür, dass die Wälder weiterhin ihre sozioökonomischen Funktionen erfüllen und lebendige ländliche Gebiete mit einer florierenden Bevölkerung gewährleisten können.

Die Konsultation finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission

Quelle: Vertretung der Europäische Kommission in Deutschland

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2093 Wed, 24 Aug 2022 11:37:15 +0200 STEP USA: Jetzt den nächsten Schritt machen - jetzt bewerben! https://een-niedersachsen.de/2093-step-usa-jetzt-den-naechsten-schritt-machen-jetzt-bewerben/0748110ae51f3ab8a61f56de4bf1237f.html Die USA sind ein lukrativer Markt für innovative Produkte und Geschäftsmodelle und für Wagniskapital. Die USA bieten daher besondere Chancen auch für niedersächsische Start-ups. Aber wie können junge Start-ups erfolgreich in den USA landen bzw. Investorenkontakte knüpfen? Welche Do‘s und Don´ts gilt es zu beachten? Wer öffnet konkrete Türen? Hierzu gibt die Deutsch-Amerikanische Handelskammer mit Sitz in New York (GACC) konkrete Hilfestellung mit dem STEP USA-Programm! Die NBank fördert im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung im Rahmen der Landesinitiative startup.niedersachsen die Teilnahme von fünf Start-ups am STEP USA-Programm vom 05. – 08. Dezember 2022 in New York City.

Hier die Details zum Programm:

Bewerben Sie sich jetzt für das viertägige STEP USA-Programm in New York. Dort erhalten Sie einen faszinierenden Einblick in das dynamische New Yorker Start-up-Ökosystem und Gelegenheit sich mit passenden U.S. Venture Capital Investor*innen, U.S. Kund*innen und U.S. Expert*innen zu vernetzen. Die NBank fördert Ihre Teilnahme durch Übernahme der kompletten Kursgebühren von ca. 3.300 Euro pro Start-up. Pro Start-up dürfen 2 Personen teilnehmen. Die Kosten für Reise und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Weitere Infos zum Programm inklusive Alumni-Berichten unter https://stepusa.io/
STEP USA: Jetzt den nächsten Schritt machen - jetzt bewerben! (nbank.de)

Wer kann sich bewerben?

  • Start-ups mit einem innovativen Produkt oder Geschäftsmodell mit Hauptsitz in Niedersachsen, die vor dem 01.01.2022 gegründet worden und nicht älter als 5 Jahre sind,
  • Start-ups, die ein tragfähiges Geschäftsmodell und positive Zukunftsaussichten haben,
  • Start-ups, die bereits ein marktfähiges Produkt haben und erste Umsätze erzielen (Ausnahmen sind für Life Science Startups möglich) und
  • Start-ups, die eine plausible Internationalisierungsstrategie mit Fokus auf die USA haben, die ab 2023 umgesetzt werden soll bzw. die gut begründen können, warum für sie eine Investorensuche in den USA sinnvoll ist.

 

Bewerbungsverfahren - Einzureichen sind:

  • das ausgefüllte Bewerbungsformular,
  • ein aussagefähiges Pitchdeck (max. 14 Seiten in deutscher Sprache),
  • Lebensläufe der teilnehmenden Personen (max. 2 Seiten),
  • eine ausgefüllte De-minimis-Erklärung.

 

Die Bewerbungen sind per E-Mail einzureichen unter: stepusa@nbank.de
Bewerbungsschluss ist der 25. September 2022.

Wenn mehr als fünf Bewerbungen vorliegen, die die o.g. Bewerbungskriterien erfüllen, entscheidet eine Auswahljury. Die Auswahlentscheidung wird kurzfristig bekannt gegeben.

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2091 Mon, 22 Aug 2022 09:39:19 +0200 30. Ausschreibung des Netzwerks IraSME geöffnet https://een-niedersachsen.de/2091-30-ausschreibung-des-netzwerks-irasme-geoeffnet/d29fed88f1053adf63d7ff649b3c5a55.html Bis zum 28. September 2022 können mittelständische Unternehmen sowie kooperierende Forschungseinrichtungen aus den teilnehmenden Ländern/ Regionen Anträge für ihre innovativen marktorientieren Forschungs- und Entwicklungsprojekte einreichen. Im Rahmen der aktuellen Ausschreibungsrunde von IraSME werden die folgenden Bereiche gefördert: 

Was wird gefördert?
FuE-Kooperationsprojekte von Unternehmen oder von Unternehmen und Forschungseinrichtungen zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen.

Wer wird gefördert?
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), weitere mittelständische Unternehmen, nichtwirtschaftlich tätige Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner von Unternehmen (gemäß Richtlinien der beteiligten Länder/Regionen)

Wie wird gefördert?
Für deutsche Antragsteller erfolgt die Zuwendung als nicht rückzahlbarer Zuschuss in Form einer Anteilsfinanzierung bezogen auf die zuwendungsfähigen Kosten.

Welche Länder?
Aktuell: Belgien (Flandern + Wallonien), Brasilien, Deutschland, Luxemburg, Tschechien, Türkei

 Auf folgenden Seiten sind Informationen zu der aktuellen IraSME-Ausschreibung einschließlich der teilnehmenden Länder/Regionen veröffentlicht: 
- ZIM: https://www.zim.de/ZIM/Redaktion/DE/Artikel/internationale-ausschreibung-irasme.html (Deutsch)
- IraSME: https://www.ira-sme.net/current-call/ (Englisch)

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2076 Fri, 22 Jul 2022 13:00:04 +0200 EU- Kommission sucht Erfolgsstorys von kleinen und mittleren Handelsunternehmen https://een-niedersachsen.de/2076-eu-kommission-sucht-erfolgsstorys-von-kleinen-und-mittleren-handelsunternehmen/5661147449f1379b5d2ed3b569e2d080.html Die EU- Kommission sucht Erfolgsstorys von kleinen und mittleren Handelsunternehmen, die ihr Unternehmen umgestellt haben und dabei digitaler, kundenorientierter, nachhaltiger und erfolgreich geworden sind. #RevitaliseRetail Die Kommission sucht Erfolgsstorys von kleinen und mittleren Handelsunternehmen, die ihr Unternehmen umgestellt haben und dabei digitaler, kundenorientierter, nachhaltiger und erfolgreich geworden sind. Das Ganze soll in ein Kompendium mit „Erfolgsstorys“ münden, das EU-weit veröffentlicht werden soll. Bewerben können sich KMU mit weniger als 250 Beschäftigten und einem Umsatz von höchstens 50 Millionen EUR. Auch Umstellungsversuche, die nicht erfolgreich waren, können eingereicht werden. Die Kommission möchte die Probleme und Hindernisse, die einer grünen und digitalen Transformation im Weg stehen analysieren und beseitigen. Für die Bewerbung muss ein Fragebogen bis zum 20.08. ausgefüllt werden.

Die Unfrage und weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link: Twin transition for Retail SMEs (chkmkt.com)

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2068 Mon, 11 Jul 2022 10:57:43 +0200 Neue Europäische Innovationsagenda der EU-Kommission vorgestellt https://een-niedersachsen.de/2068-neue-europaeische-innovationsagenda-der-eu-kommission-vorgestellt/68200e2a835a8ae22f79db22f4bf15bc.html Die Europäische Kommission hat am 5. Juli 2022 die "Neue Europäische Innovationsagenda" angenommen. Sie wird Europa dabei helfen, neue Technologien zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, um die dringendsten gesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen. Die Neue Europäische Innovationsagenda soll Europa zu einem führenden Akteur in der globalen Innovationslandschaft machen. Mit der neuen Agenda möchte die Kommission Europa zu einem Ort entwickeln, an dem die besten Talente Hand in Hand mit den besten Unternehmen arbeiten und an dem technologieintensive Innovationen gedeihen sowie bahnbrechende innovative Lösungen entstehen, welche die Welt inspirieren. Europa soll eine Vorreiterrolle insbesondere bei einer neuen Welle technologieintensiver Innovationen einnehmen, die exzellente Forschung und Entwicklung sowie umfangreiche Kapitalinvestitionen erfordern. Diese neuartigen Technologien sollen einen zentralen Beitrag zur Gestaltung des grünen und digitalen Wandels leisten und Lösungen für drängende gesellschaftliche Herausforderungen wie den Klimawandel und Cyberbedrohungen hervorbringen. Europäische Innovationen sollen dazu beitragen, die Ernährungssicherheit zu fördern, die Energieabhängigkeit zu verringern, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und die europäischen Volkswirtschaften wettbewerbsfähiger zu machen.

In der Neuen Europäischen Innovationsagenda sind dazu 25 Maßnahmen aufgeführt, die zu fünf Leitinitiativen gehören:

  • Finanzierung von Unternehmenswachstum, um private Investitionen in europäische Start-ups zu hebeln
  • Ermöglichung von Innovationen durch Versuchsräume und Vergabe öffentlicher Aufträge
  • Die Beschleunigung und Stärkung der Innovation in europäischen Innovationsökosystemen in der gesamten EU
  • Förderung, Anwerbung und Bindung von einer Millionen Talenten im technologieintensiven Bereich
  • Entwicklung und Nutzung einheitlicher Datensätze und gemeinsamer Definitionen zur Verbesserung von Politikinstrumenten zur Innovationsförderung auf allen Ebenen in der gesamten EU

Die Innovationspolitik ist ein wichtiger Politikbereich mit bedeutenden EU-Initiativen und -Investitionen. Aufbauend auf den umfangreichen Arbeiten, die bereits zur Förderung der Innovation in der EU geleistet wurden, zielt die Neue Europäische Innovationsagenda darauf ab, die Entwicklung und Ausweitung von Innovationen in der gesamten Union durch ein kohärentes Maßnahmenpaket zu beschleunigen.

Den kompletten Text der Innovationsagenda finden Sie hier.

Quelle: EU- Komission

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2065 Fri, 01 Jul 2022 15:20:30 +0200 VULCANUS IN EUROPE - HOST A JAPANESE TRAINEE IN R&D https://een-niedersachsen.de/2065-vulcanus-in-europe-host-a-japanese-trainee-in-r-d/624a58b9fba518244d0d99b73c523a21.html Eine besondere Gelegenheit für EU-Unternehmen, japanische W&T-Studenten als Praktikanten für Forschung und Entwicklung aufzunehmen Das EU-Japan-Zentrum bietet europäischen Unternehmen an, japanische Praktikanten für ein sechs- oder siebenmonatiges Praktikum aufzunehmen, das vom 21. August oder 18. September 2023 bis 15. März 2024 dauern soll. Die Praktikanten kommen von führenden japanischen Universitäten und sind Studenten der Ingenieurwissenschaften oder anderer wissenschaftlicher/hochtechnischer Fachrichtungen. Im April 2023 werden die japanischen Studenten in Europa ankommen und vier Monate lang einen Intensivsprachkurs absolvieren, um sich in der in dem Gastunternehmen gesprochenen EU-Sprache zu verständigen.

Die Aufnahme eines Praktikanten bedeutet für Ihr Unternehmen vor allem eine wertvolle Bereicherung für Ihre F&E-Mitarbeiter und einen Einblick in die japanische Kultur, der für erfolgreiche Geschäfte mit Japan äußerst nützlich ist.

Die Bewerbungsfrist endet am 23. September 2022.

Weitere Informationen stellen wir Ihnen gerne zu. 

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2054 Wed, 08 Jun 2022 10:53:59 +0200 Befragung der EU zu Lösungsansätzen zur Beseitigung von Lieferengpässen https://een-niedersachsen.de/2054-befragung-der-eu-zu-loesungsansaetzen-zur-beseitigung-von-lieferengpaessen/8e5234d240e6ebf8bbca5f6f931dbab3.html Unter den aktuellen geopolitischen Umständen sind einige Lieferketten und Produktionslinien von Unterbrechungen betroffen oder laufen Gefahr, in naher Zukunft davon betroffen zu sein. Welche Möglichkeiten gibt es Lieferketten aufrecht zu erhalten und so Warenengpässe zu vermeiden? Beteiligen Sie sich an der Umfrage der European Cluster Collaboration Platform und gestalten Sie die Zukunft Europas. Die Umfrage der European Cluster Collaboration Platform basiert auf den Ergebnissen einer ersten Erhebung die die Bereiche unterbrochener Lieferketten untersuchte, insbesondere im Zusammenhang mit der russischen Invasion in der Ukraine. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen zielt diese zweite Umfrage nun darauf ab, lösungsorientierte Ansätze zu sammeln und Strategien zur Bewältigung von Störungen der Lieferketten in ganz Europa zu erstellen.

Die Ergebnisse der Umfrage sind maßgeblich für das kommende Cluster Collaboration Lab (C2Lab) in Rumänien, das am 22. und 23. Juni 2022 stattfindet, und das EU-Industrieforum am 29. Juni 2022 in Brüssel . Ziel des C2Lab ist es, die thematische Zusammenarbeit zwischen Clustern und Clustermitgliedern für konkrete Projektfahrpläne zu fördern. Weitere Informationen finden Sie auf der European Cluster Collaboration Platform.
Homepage | European Cluster Collaboration Platform

Zur Umfrage gelangen Sie hier: EUSurvey - Survey (europa.eu)

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2026 Fri, 29 Apr 2022 09:40:24 +0200 Vom Hof auf den Tisch: EU- Kommission startet Konsultation zu nachhaltigen Lebensmitteln https://een-niedersachsen.de/2026-vom-hof-auf-den-tisch-eu-kommission-startet-konsultation-zu-nachhaltigen-lebensmitteln/e5afec221e0f3c3118161c9d741cf5cb.html Als Teil der Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ hat die Europäische Kommission am Donnerstag eine öffentliche Konsultation zur Initiative für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem gestartet. Ziel der Initiative für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem ist es, sicherzustellen, dass alle Lebensmittel, die in der EU auf den Markt gebracht werden, zunehmend nachhaltig sind. Ziel der Initiative für ein nachhaltiges Lebensmittelsystem ist es, sicherzustellen, dass alle Lebensmittel, die in der EU auf den Markt gebracht werden, zunehmend nachhaltig sind. Sie wird Definitionen, Ziele und Grundsätze der Nachhaltigkeit einführen, die für alle Akteure des Lebensmittelsystems gelten.

Teil der öffentlichen Konsultation ist auch eine Nachhaltigkeitskennzeichnung von Lebensmitteln. Stella Kyriakides, Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, sagte: „Die Dringlichkeit des Übergangs zur Nachhaltigkeit kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Deshalb müssen wir sicherstellen, dass unsere bevorstehende Initiative so ehrgeizig und wirksam wie möglich ist und allen Akteuren des Lebensmittelsystems die richtigen Instrumente für nachhaltiges Handeln bietet. Ich rufe daher alle Akteure auf, sich an dieser Konsultation zu beteiligen, damit wir bei unserer Arbeit auch auf ihr Wissen und ihre Erfahrungen zurückgreifen können.“ Die Konsultation läuft bis zum 21. Juli.

Im Einzelnen handelt es sich um Vorschriften in folgenden Bereichen:

  • Nachhaltigkeitskennzeichnung von Lebensmitteln
  • Mindestanforderungen für nachhaltige öffentliche Beschaffung von Lebensmitteln
  • Governance und Überwachung.

Im Rahmen der Konsultation sollen Meinungen und Fakten von allen relevanten Akteuren zu den zentralen Themen der Initiative eingeholt werden. Sie zielt darauf ab, Beiträge von Bürgerinnen und Bürgern und einem breiten Spektrum öffentlicher und privater Akteure aus der EU und aus Drittländern zu erhalten. Der Fragebogen ist in allen EU-Amtssprachen verfügbar. Darüber hinaus sind weitere Konsultationsmaßnahmen vorgesehen, darunter gezielte Umfragen und Expertenworkshops, die Konsultation einschlägiger Experten und die Abstimmung mit anderen EU-Institutionen.

Weitere Informationen:

Website zur Konsultation

Strategie „Vom Hof auf den Tisch“

 

Quelle: Vertretung der EU- Kommission in Deutschland

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2024 Mon, 25 Apr 2022 11:26:51 +0200 Finalisten für den Innovationspreis Niedersachsen 2022 stehen fest https://een-niedersachsen.de/2024-finalisten-fuer-den-innovationspreis-niedersachsen-2022-stehen-fest/fd2d0d84c6ab5d75c7bc93f879efad3f.html Aus zahlreichen Bewerbungen hat die Jury des Innovationsnetzwerks Niedersachsen jeweils drei Bewerber in den Kategorien „Vision“, „Kooperation“ und „Wirtschaft“ für die letzte Auswahlphase des Preises nominiert. Der Innovationspreis Niedersachsen ehrt herausragende Innovationsprojekte und Erfolgsgeschichten „made in Niedersachsen“ und wird bereits zum fünften Mal verliehen. Wie schon in den vergangenen Jahren werden die Schirmherren, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann, und Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, den Preis feierlich überreichen.

Die Nominierten in den einzelnen Kategorien finden Sie unter dem folgenden Link auf der Webseite des Innovationsnetzwerks Niedersachsen: https://www.innovationsnetzwerk-niedersachsen.de/beitrag/3109.html

Die neun Projekte sind allesamt innovative und zukunftsweisende Vorhaben aus und für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Das überzeugendste Projekt jeder Kategorie wird im Rahmen der Preisverleihung am 5.7.2022 mit dem Innovationspreis Niedersachsen 2022 ausgezeichnet. Die Siegerprojekte erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro, einen Imagefilm sowie Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit im kommenden Jahr.

 

Quelle: Innovationsnetzwerk Niedersachsen

 

 

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2017 Thu, 14 Apr 2022 11:35:31 +0200 EEN Niedersachsen erhält Projektzuschlag für Förderung bis 2025 https://een-niedersachsen.de/2017-een-niedersachsen-erhaelt-projektzuschlag-fuer-foerderung-bis-2025/7a6d456587a93333f73b20f3beb0d562.html Das niedersächsische Konsortium des Enterprise Europe Network erhält den Förderzuschlag der EU- Kommission bis ins Jahr 2025 und startet in die neue Förderperiode mit einem erweitertem Beratungsangebot. Das niedersächsische Konsortium des Enterprise Europe Network freut sich, erneut den Auftrag der EU Kommission erhalten zu haben, für die nächsten 3,5 Jahre innovative, wachstumsorientierte Unternehmen und Forschungsakteure aus Niedersachsen zu beraten und zu unterstützen. Die letzte ausstehende Unterschrift wurde Anfang April geleistet, so dass das Konsortium seine erfolgreiche Tätigkeit der vergangen zehn Jahre bis 2025 und hoffentlich auch darüber hinaus fortsetzen kann. Die Hochschule Osnabrück steht als Konsortialpartner nicht mehr zur Verfügung. Über die Aufnahme eines neuen Konsortialpartners wird zurzeit noch beraten.

Die Netzwerkpartner NBank und die Leibniz Universität Hannover beraten weiterhin gemeinsam rund um die Themen Internationalisierung und Innovationsmanagement. Im Fokus der neuen Förderperiode stehen vor allen Dingen die Bereiche Nachhaltigkeit, Digitalisierung und unternehmerische Resilienz. Um auf die neuen Fokusthemen zu reagieren bietet das EEN- Konsortium interessierten KMU nun eine kostenlose Nachhaltigkeitsberatung an. Mithilfe eines Audits können hier mögliche Ansätze für ein nachhaltigeres Wirtschaften ermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Als erste große Veranstaltung im neuen EU-Projekt möchten wir an dieser Stelle gerne auf die Technology & Business Cooperation Days, dem größten Matchmarking-Event des EEN-Netzwerkes im Rahmen der HANNOVER MESSE 2022, hinweisen. Eine kostenlose Anmeldung ist bis zum 24. Mai 2022 möglich. Weiter Informationen finden Sie hier.

Das EEN Niedersachsen ist das Regional-Konsortium für Niedersachsen des Enterprise Europe Network (EEN). Das EEN wurde von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen, um kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Europa zu unterstützen. Dem Netzwerk gehören über 700 regionale Partner in 70 Ländern in der EU und darüber hinaus an. Es verbindet Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen und unterstützt sie bei Fragestellungen rund um die Erschließung von Auslandsmärkten, der Suche nach Geschäfts- und Projektpartnern oder der Beteiligung an europäischen Förderprogrammen. Finanziert wird das Netzwerk bis Mitte 2025 von der EU, dem Wirtschaftsministerium des Landes Niedersachsen, der NBank und der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-2003 Thu, 24 Mar 2022 11:00:48 +0100 Plattform zur Verbesserung von Lieferketten https://een-niedersachsen.de/2003-plattform-zur-verbesserung-von-lieferketten/96b437dc94f692bf0d94dbfab132a862.html Das Enterprise Europe Network veröffentlicht eine "Supply Chain Resilience" Plattform, um seine Kunde dabei zu unterstützen Lieferketten aufrechtzuerhalten. Die Auflösung von internationalen Handelsabkommen, eine immer noch vorherrschende weltweite Pandemie und eine Herausforderung für die Europäische Friedenordnung belasten etablierte Lieferketten enorm und haben diese teilweise sogar zum Erliegen gebracht. Um diesem Problem entgegen zu treten, hat das Enterprise Europe Network die "Supply Chain Resilience" Plattform ins Leben gerufen.

Diese Plattform soll Unternehmen dabei unterstützen, je nach Bedarf, Lieferketten beizubehalten, umzustrukturieren oder neu aufzubauen. Die Plattform kann zum Suchen und Anbieten von Rohmaterialien, Teilen und Komponenten, aber auch fertigen Produkten genutzt werden. Die englischsprachige Plattform umfasst dabei folgende Themenbereiche:

  • Agri-Food 
  • Construction 
  • Digital 
  • Electronics 
  • Energy-Intensive Industries 
  • Health 
  • Mobility, Transport, Automotive 
  • Raw materials 
  • Renewable energy 
  • Textile 

Weitere Informationen: https://supply-chain-resilience-platform.b2match.io/

Sollten Sie Interesse daran haben, ein Gesuch oder Angebot auf dieser Plattform einzustellen, kontaktieren Sie uns gerne!

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1996 Thu, 17 Mar 2022 15:13:46 +0100 AGYLE – African German Young Leaders in Business https://een-niedersachsen.de/1996-agyle-african-german-young-leaders-in-business/03d4f197c87cca80ea04f4f8926b2dac.html Um den afrikanisch-deutschen Austausch gezielt zu fördern und neue wirtschaftliche Impulse zu setzen, starteten die Agentur für Wirtschaft & Entwicklung (AWE) und Deutschland – Land der Ideen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im letzten Jahr ein gemeinsames Programm zum Aufbau eines nachhaltigen Business-Netzwerks: „AGYLE – African German Young Leaders in Business“. AGYLE bringt junge Führungskräfte aus Deutschland und Afrika zusammen und ermöglicht interdisziplinäre Vernetzung und grenzüberschreitende Kooperationen.

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr geht AGYLE nun in die zweite Runde: Noch bis zum 27. März 2022 werden junge Führungspersönlichkeiten aus Äthiopien, Ghana, Ruanda, Tunesien sowie Deutschland gesucht. Die ausgewählten Teilnehmenden werden im Juni 2022 zu einer Digitalwoche eingeladen, in deren Mittelpunkt interdisziplinärer Austausch, fachliche Inspiration sowie die Entwicklung innovativer Ideen in einem Design-Thinking-Lab stehen.

Unter dem Jahresmotto „Green Innovation – wie junge Führungskräfte den Klimawandel anpacken“ erhalten Teilnehmende auch in diesem Jahr die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Team auf Herausforderungen unserer Zeit anzuwenden. Im Herbst 2022 ist darüber hinaus eine Zusammenkunft mit allen 80 Teilnehmenden der ersten beiden AGYLE-Jahrgänge in Berlin geplant, um sich persönlich kennenzulernen und das Netzwerk weiter zu stärken.

Weitere Details und Informationsmaterial finden Sie unter www.agyle-programme.com. Dort können sich sich junge Führungskräfte bis zum 27.03.2022 online bewerben.

 

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1980 Mon, 07 Mar 2022 09:36:29 +0100 Klima-Innovationspreis Niedersachsen 2022 - Bewerben Sie sich jetzt! https://een-niedersachsen.de/1980-klima-innovationspreis-niedersachsen-2022-bewerben-sie-sich-jetzt/d300618653bcf09962880bb85c022055.html Unternehmen mit Innovationen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft können sich bewerben! Das Niedersächsische Umweltministerium sucht Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten, Entwicklungen und Dienstleistungen eine Vorreiterrolle für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit einnehmen. Für diese Leistung verleiht es den mit 10.000 Euro dotieren "Klima-Innovationspreis Niedersachsen". Durchgeführt wird der der Wettbewerb von der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN). Bereits zum dritten Mal verleiht das Niedersächsische Umweltministerium den „Klima-Innovationspreis Niedersachsen“ – wie gewohnt im Rahmen der Innovationspreise des Landkreises Göttingen. Der niedersachsenweite Wettbewerb legt den Fokus auf Unternehmen, die mit ihren Innovationen eine Vorreiterrolle auf dem Weg zur klimaneutralen Wirtschaft einnehmen und damit zum Schutz der Umwelt beitragen. Das Preisgeld für den Klima-Innovationspreis beträgt 10.000 Euro. Teilnehmen können gewerblich tätige Unternehmen, die ihren Sitz in Niedersachsen haben – unabhängig von Rechtsform, Größe oder Branche. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2022.

Bewertungskriterien:
Die Klima-Innovation eines Unternehmens sollte einen Beitrag zum Klimaschutz und zur klimaneutralen Wirtschaft leisten sowie einen Beitrag zur sozialen und zur wirtschaftlichen Nachhaltigkeit im Betrieb.

Die Preisverleihung findet am 10. November 2022 gemeinsam mit dem Innovationspreis des Landkreises Göttingen im Deutschen Theater Göttingen statt.
Alle Informationen und Teilnahme unter: www.klima-innovationspreis.de

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1979 Mon, 07 Mar 2022 09:21:53 +0100 EU-Kommission setzt Zusammenarbeit mit Russland im Bereich Forschung und Innovation aus https://een-niedersachsen.de/1979-eu-kommission-setzt-zusammenarbeit-mit-russland-im-bereich-forschung-und-innovation-aus/e8c38fbab5ba90b9a54be5df5e3b62d1.html Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine und aus Solidarität mit dem ukrainischen Volk hat die EU-Kommission beschlossen, die Zusammenarbeit mit russischen Einrichtungen in den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Innovation auszusetzen. Die Kommission wird weder neue Verträge noch neue Vereinbarungen mit russischen Organisationen im Rahmen des EU-Forschungsprogramms Horizont Europa abschließen. Außerdem setzt die Kommission die Zahlungen an russische Einrichtungen im Rahmen bestehender Verträge aus. Alle laufenden Projekte, an denen russische Forschungseinrichtungen beteiligt sind, werden überprüft - sowohl im Rahmen von Horizont Europa als auch von Horizont 2020, dem früheren EU-Programm für Forschung und Innovation. „Die Forschungszusammenarbeit der EU basiert auf der Achtung der Freiheiten und Rechte, die die Grundlage für Spitzenleistungen und Innovation bilden. Die abscheuliche militärische Aggression Russlands gegen die Ukraine ist ein Angriff auf eben diese Werte. Es ist daher an der Zeit, unsere Forschungszusammenarbeit mit Russland zu beenden“, erklärte Exekutivvizepräsidentin Margrethe Vestager dazu.

Quelle: Vetretung der EU- Kommission in Deutschland

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1975 Tue, 01 Mar 2022 14:46:43 +0100 EU- Kommission veröffentlicht Jahresbericht über den Binnenmarkt 2022 https://een-niedersachsen.de/1975-eu-kommission-veroeffentlicht-jahresbericht-ueber-den-binnenmarkt-2022/43ace082c21382768bd5982465b31622.html Der zweite jährliche Binnenmarktbericht enthält aktuelle Informationen über die jüngsten Entwicklungen in den industriellen Ökosystemen und befasst sich mit dem Weg zur Erholung, den jüngsten Herausforderungen in den globalen Lieferketten und der wirtschaftlichen Lage der KMU. Der Jahresbericht trägt der Tatsache Rechnung, dass der Stärkung der Widerstandsfähigkeit des Binnenmarktes wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Er bestätigt insbesondere die Bedeutung einer wirksamen Umsetzung und Durchsetzung der Binnenmarktvorschriften, da ein gut funktionierender Binnenmarkt die Versorgungssicherheit auch in Krisenzeiten erhöht.   

Darüber hinaus gibt der Bericht einen Überblick über den Stand der Maßnahmen, die in der Industriestrategie 2020 angekündigt wurden und verweist auf das Vorgehen der Kommission während der Coronavirus-Krise, um die Versorgung mit persönlicher Schutzausrüstung sicherzustellen und die industrielle Produktion von Impfstoffen hochzufahren. Der Bericht gibt auch einen Überblick über den Stand der Umsetzung der KMU-Strategie.

Besonder hervorgehoben wird, dass der grüne und der digitale Wandel erhebliche Investitionen erfordern, um die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen. Der jährliche Binnenmarktbericht 2022  baut auf den ersten Analysen auf, die der aktualisierten Industriestrategie 2021 zugrunde liegen und zwar im Hinblick auf den Übergang Europas zu einer grünen, digitalen, widerstandsfähigen und global wettbewerbsfähigen Wirtschaft und unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Binnenmarkt. 

Der Jahresbinnenmarkt steht unter dem folgenden Link zum Download zur Verfügung: https://ec.europa.eu/docsroom/documents/48877

 

Quelle: Veröffentlichung der EU- Kommission

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1966 Tue, 22 Feb 2022 14:29:43 +0100 GALACTICA Project - 1,64 Mio.€ EU-Fördermittel für KMU und Start-Ups https://een-niedersachsen.de/1966-galactica-project-1-64-mio-eur-eu-foerdermittel-fuer-kmu-und-start-ups/bc23c96e7be1ff4013ea5e881c4e1614.html Die Bewerbungsphase läuft, jetzt informieren und bewerben bis 30.März! Das im September 2020 gestartete Projekt GALACTICA zielt darauf ab, KMU und Start-Ups aus Europa an die Spitze der Luft- und Raumfahrt- sowie der Textilbranche zu bringen. Das EU-geförderte Projekt besteht aus einer überregionalen Partnerschaft von acht EU-Ländern, an der acht Innovationscluster aus den Bereichen Advanced Manufacturing, Luft- und Raumfahrt und Textilindustrie, ein Investorennetzwerk sowie ein Business-Inkubator und Accelerator beteiligt sind.

Nun hat das GALACTICA Project die Bewerbungsphase für die zweite Förderrunde gestartet. Dieser zweite Call for proposals besteht aus zwei Finanzierungselementen, die sich an KMU und Start-Ups mit innovativen Lösungen in der Luft- und Raumfahrt, Textilindustrie und im Advanced Manufacturing richten. Ziel ist es, innovative Ideen zu fördern und neue sektor- und grenzübergreifende industrielle Wertschöpfungsketten zu schaffen.

Der Call hat ein Budget von 1,64 Mio. EUR - aus dem EU-Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 - und beteiligt sich direkt mit bis zu 100% Förderquote an der Projektfinanzierung der KMU und Start-Ups.
Interessierte KMU und Start-Ups können sich bis Ende März 2022 unter https://galacticaproject.eu/ bewerben.

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1957 Tue, 15 Feb 2022 14:48:18 +0100 1,7 Mrd. EUR für Innovation in 2022 https://een-niedersachsen.de/1957-1-7-mrd-eur-fuer-innovation-in-2022/673c9d5f8f5fe590c804c94e7dd0ffb3.html Die Kommission hat jüngst das Arbeitsprogramm des Europäischen Innovationsrats für 2022 verabschiedet. Es eröffnet Finanzierungsmöglichkeiten im Wert von über 1,7 Mrd. EUR, die im Jahr 2022 für die Schöpfer bahnbrechender Innovationen bereitstehen, damit sie expandieren und neue Märkte schaffen können. Der im März 2021 als wichtige Neuerung im Rahmen des Programms Horizont Europa ins Leben gerufene Europäische Innovationsrat (EIC) verfügt für den Zeitraum von 2021 bis 2027 über Haushaltsmittel von mehr als 10 Mrd. EUR. Das Arbeitsprogramm 2022 des Europäischen Innovationsrats weist mehrere neue Elemente auf, die das Bewerbungsverfahren vereinfachen und die Politik der EU unterstützen sollen. 

Die konkreten Ausschreibungen und Budgets für 2022 sind:
• „EIC Pathfinder Open“ mit einem Budget von 183 Mio. EUR für mindestens 3 Partnerorganisationen. Einreichungsfrist bis 04.05.
• „EIC Pathfinder Challenges“ mit einem Budget von 167 Mio. EUR für Einzelantragsteller oder Konsortien mit mindestens 2 Partnerorganisationen. Einreichungsfrist 19.10.
• „EIC Transition Open“ mit einem Budget von 70,9 Mio. EUR für Einzelantragsteller und kleine Konsortien mit bis zu 5 Partnerorganisationen. Einreichungsfrist 4.05. und 28.09.
• „EIC Transition Challenges“ mit einem Budget von 60,5 Mio. EUR für Einzelantragsteller und kleine Konsortien mit bis zu 5 Partnerorganisationen. Einreichungsfrist 4.05. und 28.09.
• „EIC Accelerator Open“ mit einem Budget von 630,9 Mio. EUR für innovative KMU. Einreichungsfristen für Vollanträge: 23.03., 15.06. und 05.10.
• „EIC Accelerator Challenges“ mit einem Budget von 536,9 Mio. EUR für innovati-ven KMU. Einreichungsfristen für Vollanträge 23.03., 15.06. und 05.10.

Um zu den verschiedenen Bereichen zu informieren, plant der Europäische Innovationsrat am 22.02 eine online Informationsveranstaltung. Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:https://eic.ec.europa.eu/events/european-innovation-council-online-info-day-22-february-2022_en

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an das Enterprise Europe Network Niedersachsen.

 

(Quelle: Vertretung der EU- Kommission in Deutschland)

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1926 Tue, 25 Jan 2022 11:44:00 +0100 Preise zum Neuen Europäischen Bauhaus: Jetzt bewerben! https://een-niedersachsen.de/1926-preise-zum-neuen-europaeischen-bauhaus-jetzt-bewerben/61fdd4ff261caa203c1096b282232dea.html Die Bewerbungsphase für die Preise zum Neuen Europäischen Bauhaus 2022 gestartet. Die Bewerbungsphase für die Preise zum Neuen Europäischen Bauhaus 2022 gestartet. Wie schon in der ersten Ausgabe 2021 werden mit den Preisen Ideen junger Talente unter 30 Jahren sowie bestehende Projekte für Nachhaltigkeit, Inklusivität und Ästhetik unterstützt, die den europäischen Grünen Deal im Alltag umsetzen und zu attraktiven, nachhaltigen und inklusiven Orten beitragen. Insgesamt 18 Preise werden in vier Kategorien vergeben: Rückbesinnung auf die Natur; Wiedererlangung eines Zugehörigkeitsgefühls; Vorrang für Orte und Menschen, die Unterstützung am stärksten benötigen; Förderung einer langfristigen, auf den Lebenszyklus ausgerichteten und integrierten Denkweise im industriellen Umfeld. Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2022. Mitmachen können Kandidatinnen und Kandidaten aus aller Welt, solange ihre Konzepte, Ideen und Projekte in der EU entwickelt werden oder dort angesiedelt sind.

In 2022 werden neue inspirierende Beispiele für die Veränderungen ausgezeichnet, die die Initiative im täglichen Leben, unseren Lebensräumen und unserem Erleben bewirken soll. Preise werden für Projekte und Ideen, die zu attraktiven, nachhaltigen und inklusiven Orten beitragen, in vier Kategorien vergeben:

  • Rückbesinnung auf die Natur,
  • Wiedererlangung eines Zugehörigkeitsgefühls,
  • Vorrang für Orte und Menschen, die Unterstützung am stärksten benötigen,
  • Förderung einer langfristigen, auf den Lebenszyklus ausgerichteten und integrierten Denkweise im industriellen Umfeld.

Weitere Informationen zum Neuen Europäischen Bauhaus und der aktuellen Ausschreibungsrunde finden Sie hier.

 

Quelle: Pressemitteilung der EU- Kommission

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten
news-1928 Wed, 19 Jan 2022 14:55:44 +0100 Sagen Sie Ihre Meinung - Befragung der Kommission zu Nachhaltigem Konsum von Gütern und der Förderung von Reparatur und Wiederverwendung https://een-niedersachsen.de/1928-sagen-sie-ihre-meinung-befragung-der-kommission-zu-nachhaltigem-konsum-von-guetern-und-der-foerderung-von-reparatur-und-wiederverwendung/4f7c58b677c4c8878bde476fa515b997.html Die EU-Kommission hat eine Bürgerbefragung zu dem Thema Nachhaltiger Konsum veröffentlicht. Diese Sondierung dient dazu Feedback für Entwicklung und Erarbeitung zukünftiger europäischer Initiativen zu sammeln. Die gestartete Sondierung zu Nachhaltigem Konsum von Gütern und der Förderung von Reparatur und Wiederverwendung, dient dazu Feedback für Entwicklung und Erarbeitung neuer Initiativen zu sammeln. Die öffentliche Konsultation steht allen Interessenten offen. Sie soll Verbraucherinnen und Verbraucher dazu anregen, nachhaltigere Kaufentscheidungen zu treffen, und zwar über Anreize und Instrumente für die längere Nutzung von Gütern unter anderem durch Reparatur. Darüber hinaus soll sie 
- die Hersteller ermutigen, Produkte zu gestalten, die länger halten und leicht repariert werden können,
- zur Verringerung des nicht nachhaltigen Verbrauchs und der negativen Auswirkungen auf Umwelt und Klima weltweit beitragen und
- den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft unterstützen.

Alle eingehenden Rückmeldungen werden in einem Bericht zusammengefasst und erläutert, wie ihnen in Zukunft Rechnung getragen wird.

Machen Sie mit und nutzen Sie diese Möglichkeit direkt auf den europäischen Gesetzgebungsprozess einzuwirken. 

https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13150-Nachhaltiger-Konsum-von-Gutern-Forderung-von-Reparatur-und-Wiederverwendung/public-consultation_de

]]>
Niedersachsen Lokalnachrichten