Niedersachsen
Den vollständigen Newsletter können Sie sich hier anschauen:
Hier klicken um zur Webansicht zu gelangen.
Hier klicken um zur Druckansicht zu gelangen

Allgemeiner Newsletter EEN Niedersachsen


4. Quartal / November 2022

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

willkommen zum 59. allgemeinen Newsletter des Enterprise Europe Network Niedersachsen.

Erfolgreicher Abschluss der Jahreskonferenz des Enterprise Europe Network

Die Jahreskonferenz des Enterprise Europe Network, die vom 25. bis 27. Oktober in Prag und online stattfand, ging nach drei Tagen mit bereichernden Gesprächen, fesselnden Sitzungen und aufregenden Gelegenheiten zur Geschäftsanbahnung erfolgreich zu Ende.

Unter dem Motto "Neues Netzwerk, neue Realitäten, neue Wirkung" drehte sich die Veranstaltung um eine wichtige und aktuelle Frage: Wie kann das Netzwerk den sich wandelnden Bedürfnissen und Interessen der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in einer sich verändernden Welt am besten gerecht werden? Die Konferenz brachte eine vielfältige und engagierte Gruppe von Vortragenden und Diskussionsteilnehmenden zusammen, um zu erörtern, wie das Netzwerk KMU auf ihrem Weg zum Aufschwung und Erfolg unterstützen kann.

Drei Tage lang tauschten sich Netzwerkmitglieder, Vertreter der EU-Institutionen und wichtige Externe darüber aus, wie das Netzwerk zum industriellen Wandel in Europa beitragen kann, tauschten bewährte Praktiken aus, um die Qualität und Sichtbarkeit der Netzwerkdienste zu verbessern, und diskutierten Möglichkeiten zur Förderung der Zusammenarbeit und Synergien zwischen den Netzwerkmitgliedern. Die Konferenzsitzungen gliederten sich in vier Hauptbereiche, die diese Prioritäten widerspiegeln: industrieller Wandel, Binnenmarkt und darüber hinaus, Innovation und Qualität.

Die Veranstaltung war mit 183 Vortragenden und über 1.000 Teilnehmenden aus 55 Ländern vor Ort und online ein voller Erfolg. An der Eröffnungssitzung nahmen hochrangige EU- und nationale Beamte sowie Vertreter der Industrie teil, darunter der stellvertretende Industrie- und Handelsminister der Tschechischen Republik, Marian Piecha, die stellvertretende Generaldirektorin der GD GROW, Maive Rute, der EISMEA-Direktor Jean-David Malo, der Präsident der ukrainischen Industrie- und Handelskammer, Gennadiy Chyzhykov, und Gabriela Takáčová, CEO von Recombee. Die Aufzeichnung der Sitzung ist jetzt auf dem EEN YouTube-Kanal verfügbar.


Aufrufe zur Einreichung von Anträgen


EU: Entwürfe der Ausschreibungsthemen der Innovative Health Initiative (IHI) für die Aufrufe 3 und 4 veröffentlicht

Die Innovative Health Initiative (IHI) hat die Entwürfe der Ausschreibungstexte für die Aufrufe 3 und 4 bekanntgegeben. Geplant sind sowohl ein einstufiger als auch ein zweistufiger Aufruf zur Einreichung von Anträgen.
Folgende Themen sind vorgesehen:
IHI Call 3 (einstufiger Aufruf), Veröffentlichung geplant für Ende 2022

IHI Call 4 (zweistufiger Aufruf), Veröffentlichung geplant für Januar 2023

Die Deadline zum Antrag ist der 21.12.2022.
Weitere Informationen

EMA-Pilotprojekt zur Unterstützung von Arzneimitteln für neuartige Therapien

Die European Medicines Agency (EMA) hat ein Pilotprojekt zur Unterstützung von Arzneimitteln für neuartige Therapien gestartet.
Das Projekt unterstützt gemeinnützige Organisationen und akademische Einrichtungen, die Arzneimittel für neuartige Therapien (Advanced Therapy Medicinal Products - ATMPs) für einen unerfüllten klinische Bedarf entwickeln. Im Rahmen des Pilotprojekts fördert die EMA die Translation der Grundlagenforschung in ATMPs und stellt regulatorische Unterstützung für fünf ausgewählte ATMPs bereit. Der erste Teilnehmer des Projekts wurde bereits ausgewählt.
Der Antrag ist bis zum 14.11.2022 einzureichen.
Weitere Informationen

Europäische Partnerschaft „Driving Urban Transitions“: Erste Ausschreibung  

Die Europäische Partnerschaft „Driving Urban Transitions to a sustainable Future (DUT)“ ist ein neues Programm der JPI Urban Europe. Sie unterstützt den urbanen Wandel durch Forschung und Innovation.
Ziel des Calls ist es, transnationale Forschungs- und/oder Innovationsprojekte zu unterstützen, die sich mit städtischen Herausforderungen befassen, um Städten bei ihrem Übergang zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und Funktionsweise zu helfen.
Die Herausforderungen sind in drei Themen gruppiert, die als Transition Pathways bezeichnet werden: Positive Energy Districts (PED), the 15-Minute City (15mC) und Circular Urban Economies (CUE)..
Das Antragsverfahren ist zweistufig. Die Antragsfrist für Pre-Proposals endet am 21.11.2022.
Weitere Informationen

Im EU-Förderprogramm EU4Health wurden vier neue Förderausschreibungen veröffentlicht

Das EU4Health-Programm ist ein europäisches Förderprogramm für die Jahre 2021-2027, welches nationale und europäische Förderprogramme (z.B. Horizon Europe) ergänzt. Es hat zum Ziel, einen hochwertigen Gesundheitsschutz sicherzustellen und den Weg für eine europäische Gesundheitsunion zu bereiten. Die EU4H Action Grants werden in der Regel mit max. 60% EU Contribution gefördert.
Das Antragsverfahren ist einstufig angelegt. Die Einreichfrist endet am 21.02.2023.
Weitere Informationen: Auf der EU4Health-Website sowie auf der Webseite der Nationalen Kontaktstelle EU4Health.


Kooperationsangebote


Für weitere Informationen und eine Kontaktanbahnung zum kooperationssuchenden Unternehmen wenden Sie sich bitte unter Nennung der Referenznummer an die jeweils hinter dem Profil verlinkte Email Adresse.  

Digitales Diagnostiktool für Patientendaten gesucht (TRCA20221109024)
Ein kanadisches KMU sucht ein digitales Diagnostiktool, das Pflegepersonal einsetzen kann, um Patientendaten zu sammeln. Das Tool sollte eine entsprechende Zulassung für die USA und Kanada haben und eine offene API, sodass die Lösung in bereits existierende Plattformen integriert werden kann. Es wird eine kommerzielle Vereinbarung oder eine F&E Kooperation angestrebt. Weitere Informationen

Methode und Kit zur Detektion von genetischem Material in Proben (TOES20221109016)
Eine spanische Forschungsgruppe hat eine Methode zur Detektion von genetischem Material in Proben entwickelt. Dabei wird die loop-mediated isothermal amplification (LAMP) genutzt. Es wird eine Lizensierung in den Bereichen Gesundheit oder Qualitätskontrolle gesucht, um Anwendungen für die Methode zu finden. Weitere Informationen 

Produktionsvereinbarung für Schwimmwesten (BRDK20221104003)
Dänische KMU im nördlichen Teil Dänemarks suchen Hersteller für die Produktion von Schwimmwesten für den Wassersport. Die Rettungsweste zeichnet sich dadurch aus, dass sie aus einem flexiblen Stoff (Schwimmbekleidungsmaterial) besteht, manuell aufblasbar ist und auf der oberen Brust getragen wird, so dass sie auch bei Sportarten getragen werden kann, die große Flexibilität erfordern, wie z. B. beim Surfen. Weitere Informationen

Forschungskooperation zur Entwicklung eines troposphärischen Windgenerators (TOIT20221103027)
Eine italienische Gruppe unabhängiger Forscher sucht Partner zur gemeinsamen Entwicklung eines innovativen Stromgenerators, der die troposphärischen Winde, auch "Jet Streams" genannt, nutzt. Für den exklusiven Technologie- und Know-how-Transfer sowie für die synergetische Entwicklung des Prototyps werden Unternehmen aus dem Energiesektor gesucht. Weitere Informationen

Partner für Ausschreibung Clean Energy Transition Partnership 2022 gesucht (RDRES20221104008)
Ein bestehendes Projektkonsortium für einen Horizon Europe Antrag sucht ein Unternehmen/ Forschungseinrichtung mit Erfahrungen in der Herstellung oder Entwicklung von Solaranlagen mit Interesse an Offshore-Anwendungen. Das Projekt zielt darauf ab, den Übergang zu sauberer Energie zu fördern und den Grad an Klimaneutralität der EU zu erhöhen. Weitere Informationen

Niederländischer Telematik- und IoT-Anbieter sucht Partner für die gemeinsame Entwicklung fortschrittlicher Dienste für das Flotten- und Anlagenmanagement (TRNL20221103013)
Ein niederländisches Unternehmen, das im Flotten- und Anlagenmanagement tätig ist, hat ein neues RFID-Produkt eingeführt, das die Menge der verfügbaren Daten erheblich erhöht. Um gemeinsam neue fortschrittliche Dienstleistungen für seine Kunden zu entwickeln, sucht es einen KI-Partner, der ihm bei der Erfassung dieser Daten im Rahmen einer F&E-Vereinbarung oder einer Umsatzbeteiligung helfen kann. Diese Technologieanfrage bezieht sich auf eine Innovationsaufgabe, die auf einer offenen Innovationsplattform veröffentlicht wurde.
Weitere Informationen


Veranstaltungen


Internationales Matchmaking auf der formnext (Frankfurt, 17. Novermber 2022 / online, 21. November 2022)

Die formnext ist internationaler Meetingpoint für die nächste Generation der intelligenten industriellen Produktion insbesondere für den Bereich Additive Fertigung. Sie findet vom 15. bis 17. November in Frankfurt am Main und digital statt.
Beim Internationalen Matchmaking Event der formnext können Interessierte in kurzen Terminen andere Unternehmen und Einrichtungen kennenlernen, sich zu Marktwissen im Bereich 3D-Druck austauschen und neue Technologien entdecken.
Um an dem kostenfreien Matchmaking teilzunehmen, müssen sich Interessierte nur auf dieser Plattform registrieren. Treffen werden am 17.11.2022 vor Ort auf der Messe stattfinden oder können für den 20.11.2022 online über die Plattform abgehalten werden.

 

EEN Online-Seminar: Lieferkettensicherung (online, 30. November 2022)

Am 30. November 2022 veranstaltet das Enterprise Europe Network Niedersachsen von 14 - 16.15 Uhr ein kostenfreies Online-Seminar zum Thema Lieferkettensicherung. Darin lernen Vertreter von kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verschiedene Möglichkeiten der Lieferkettensicherung kennen, um Produktionsausfälle und Lieferengpässe zu vermeiden. Das Seminar soll neue Impulse liefern, bisherige Lieferketten zu überprüfen und einer krisensicheren Veränderung zu unterziehen.
Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Niedersachsen. Um ein interaktives Seminar zu gewährleisten, ist die Teilnehmeranzahl begrenzt und die Teilnahme auf eine Person pro Unternehmen beschränkt. Weitere Informationen

 

Workshop: Laserbearbeitung von Glaswerkstoffen (Nürnberg, 01. Dezember 2022)

Die Glasbearbeitung mit dem Laser ermöglicht automatisierte Prozesse und reproduzierbare Ergebnisse. Beim Workshop „Laserbearbeitung von Glaswerkstoffen“ von der Bayerisches Laserzentrum GmbH (blz) und dem Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) am 1. Dezember 2022 in Nürnberg geben Expert:innen aus Unternehmen und Wissenschaft Einblicke in neuste Erkenntnisse zum Fügen, zur hochpräzisen Bearbeitung und zur Oberflächenfunktionalisierung. Am Vorabend zur ganztägigen Veranstaltung findet ein Get-Together statt. Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Weitere Informationen

 

News


Neues aus Forschung und Wissenstransfer in Niedersachsen

Wissen hoch N ist das Informationsportal für alle, die Interesse an innovativen Ideen und Lösungen aus Hochschulen in Niedersachsen haben. Hier wird Wissen aus vielen Themengebieten allgemeinverständlich, kurz und bündig präsentiert. So vielfältig, wie die Regionen in Niedersachsen sind, so spannend ist die Wissenschaft vor Ort. Das Portal bietet neue Ergebnisse aus der Forschung, innovative Technologieangebote für Unternehmen sowie Beispiele und Services für erfolgreichen Wissenstransfer in die Praxis.


    Öffentliche Ausschreibungen


    Norwegen-Jaren: Schutz- und Sicherheitskleidung
    Lieferauftrag: 2022/S 213-61283
    1
    Die Gemeinsamen Dienste der norwegischen Polizei müssen im Namen der Polizei, des Zolls und der Strafvollzugsbehörden einen Rahmenvertrag für die Beschaffung von reflektierenden Produkten (Sicherheitswesten, Band) abschließen.
    Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 06.03.2023. Weitere Informationen

    Deutschland-Köthen (Anhalt): Messgeräte und Steuer- und Überwachungsanlagen
    Lieferauftrag: 2022/S 213-610224

    Die Hochschule Anhalt benötigt zur Erfüllung ihrer Aufgaben ein Heavy Weight Deflectometer, dass Stoßkräfte bis 350 KN ermöglicht. Das Messgerät muss in einem geschlossenen KFZ (Kleintransporter bis 3,5 t) eingebaut sein und eine Zulassung als Selbstfahrende Arbeitsmaschine - Messgerät erhalten.
    Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 09.01.2023 Weitere Informationen

    Schweiz-Lausanne: Photovoltaische Solarmodule/Solarzellen
    Lieferauftrag: 2022/S 213-612951

    Gesucht werden Photovoltaik- Solarmodule für die Eisenbahninfrastruktur in Trélex
    Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 09.01.2023 Weitere Informationen

    Polen-Warschau: Eisenbahnwagen
    Lieferauftrag: 2022/S 213-612542

    Lieferung von 300 Reisezugwagen einschließlich 3rd Level Maintenance Service
    Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 13.12.2022 Weitere Informationen

    Schweden-Tingsryd: Bau von Wasserkraftwerken
    Bauauftrag: 2022/S 213-612478

    Beschaffung neuer Wasserwerke und Ausbau der Abwasseranlagen in der Gemeinde Tingsryd, wobei strategische Partnerschaften als Arbeitsmethode eingesetzt werden.
    Der Auftrag umfasst folgende Bereiche: Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen, Arbeiten für Wasserversorgungsrohrleitungen, Bauarbeiten für Abwasserbeseitigungsanlagen, Installateurarbeiten und Verlegung von Abwasserleitungen, Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen, Technische Beratung und Konstruktionsberatung, Beratung im Bereich Sanitärinstallation.
    Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 20.12.2022 Weitere Informationen

    Deutschland-Husum: Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen
    Bauauftrag: 2022/S 213-609536

    Die Klinikum Nordfriesland gGmbH mit Hauptsitz in Husum beabsichtigt an ihrem Standort in Tönning den Neubau eines zweigeschossigen Regionalen Gesundheitszentrums.
    Der geplante zweigeschossige Neubau mit Flachdach hat eine Bruttogrundfläche von ca. 1.450 m² und ein Volumen von ca. 5.905 m³. Der Baugrund erfordert eine Tiefengründung als Pfahlgründung.
    Die Sohle besteht aus WU-Beton.
    Das Gebäude wird aus KS-Mauerwerk und Stahlbeton erbaut und erhält eine Dachbegrünung. Das Gebäude verfügt über einen Aufzug und wird barrierefrei errichtet.
    Beheizt werden soll das Gebäude durch eine auf dem Dach befindliche Wärmepumpe und es verfügt über eine Photovoltaikanlage und eine Lüftungsanlage.
    Die Fassade soll einen roten Verblendmauerstein erhalten und es wird teilweise eine Pfosten-Riegelfassade erhalten. Die Fenster sollen aus Kunststoff bestehen und die Außentüren aus Aluminium und Kunststoff.
    Das Flachdach soll extensiv begrünt werden.
    Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: 31.01.2023 Weitere Informationen


    Vom Newsletter abmelden
    9