DEUTSCHLAND | Niedersachsen

 
#eenis10
Enterprise Europe Network Niedersachsen - Ihr Partner für Innovation, Technologie und neue Märkte

Was bedeutet der Brexit für Ihr Unternehmen?

Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union, hat die Europäische Kommission eine Sammlung von Mitteilungen veröffentlicht, in denen für Unternehmen in der Europäischen Union Hinweise zur Vorbereitung auf alle Szenarien des Austritts dargelegt werden.

Am 30. März 2019 wird das Vereinigte Königreich die Europäische Union verlassen und damit zu einem Drittland werden. Dies wird maßgebliche Auswirkungen auf Bürger, Unternehmen sowie Behörden haben und zwar sowohl im Vereinigten Königreich als auch in der EU. Dazu gehören beispielsweise die Wiedereinführung von Kontrollen an der EU-Außengrenze, Unsicherheiten im Hinblick auf die Gültigkeit der vom Vereinigten Königreich herausgegebenen Lizenzen, Bescheinigungen und Genehmigungen sowie neue Vorschriften für die Übermittlung von Daten. Die Europäische Kommission appelliert an alle Mitgliedsstaaten und Unternehmen die Vorbereitungsanstrengungen zu erhöhen und sich auf allen Ebenen auf die entstehenden Veränderungen vorzubereiten. 

https://ec.europa.eu/info/brexit/brexit-preparedness/preparedness-notices_en

Die meist englischen Mitteilungen sind verfügbar zu den Themenbereichen:

  • Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologie (E-Commerce, Netzsicherheit, Elektronische Kommunikation, Audiovisuelle Mediendienste, E-Signatur, Geoblocking, .EU-Domain-Namen, Copyright)
  • Beschäftigung, Soziales und Inklusion (Transnationaler Arbeiterrat)
  • Energie (Euratom, Energiemarkt, Energieherkunft)
  • Umwelt (EU Ecolabel, Abfallgesetz, Handel mit geschützten Arten, Illegaler Holzeinschlag und assoziierter Handel, Eco-Management and Audit Scheme (EMAS), Schiffsrecycling)
  • Finanzdienstleistungen und Kapitalmarkt (Abschlussprüfung, Ratingagenturen, Asset Management, Finanzdienstleistungen nach dem Handel, Finanzinstrumente, Bankdienstleistungen, Versicherungen, Betriebliche Altersvorsorge Einrichtungen)
  • Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU (Typgenehmigungen (Kfz-Fahrzeuge), Typgenehmigung (Fahrzeuge und Motoren), Marken und Designs, Industrieprodukte, Öffentliches Beschaffungswesen, Ergänzende Schutz Bescheinigungen, Berufsqualifikationen)
  • Industrielle Sicherheit
  • Justiz und Verbraucher (Datenschutz, Unternehmensrecht, Zivilrecht)
  • Maritime Angelegenheiten und Fischerei (Fischerei und Aqaukultur)
  • Mobilität und Transport (Verbraucherschutz und Fahrgastrechte, Qualifikationen für Seeleute, Luftverkehr, Flugsicherheit, Straßenverkehr, Seeverkehr, Binnenwasserstraßen, Luftfahrt und maritime Sicherheit, Schienenverkehr)
  • Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Arzneimittel für den menschlichen Gebrauch, Tierarzneimittel + FAQs, Pflanzenschutzmitteln, Biozide, EU-Lebensmittelrecht, Tierfutter, Gentechnisch veränderte Organismen, Natürliches Mineralwasser, Pflanzen-Fortpflanzungsmaterial, Tierzucht/Zootechnik, Pflanzengesundheit, Sortenrechte, Schlachthof Betreiber, Tiertransporte, Substanzen menschlichen Ursprungs, Klinische Studien)
  • General Sekretariat (Europäischen Bürgerinitiativen)
  • Handel/ Steuern und Zollunion (Zoll und indirekte Besteuerung, Einfuhr-und Ausfuhrgenehmigungen, Durchsetzung des geistigen Eigentums durch den Zoll, Bevorzugte Ursprungsregeln, Mehrwertsteuern)

Wenn auch Ihr Unternehmen von den Konsequenzen des Brexit betroffen ist, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. Das Enterprise Europe Network Niedersachsen unterstützt Sie beispielsweise bei der Suche nach neuen Vertriebs- und Produktionspartnern um den Fortbestand Ihrer Lieferketten zu gewährleisten. Wir erörtern mit Ihnen alternative Möglichkeiten der Projekt- und Unternehmensfinanzierung und begleiten Sie bei dem Schritt auf andere internationale Märkte.

Datum

Kategorie

Niedersachsen Lokalnachrichten

Soziale Medien