Niedersachsen
Den vollständigen Newsletter können Sie sich hier anschauen:
Hier klicken um zur Webansicht zu gelangen.

Newsletter Mobilität

Februar 2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Mobilitäts-Newsletter des Enterprise Europe Network Niedersachsen informiert über aktuelle Kooperationsangebote und über Veranstaltungen aus den Bereichen der Mobilitätswirtschaft, Logistik, Smart City. Sie haben eine innovative Lösung für die Mobilitätswirtschaft, die Sie gerne international anbieten möchten? Sprechen Sie uns gerne an und wir nutzen unser Netzwerk, um für Sie passende Geschäfts- und Forschungspartner zu finden.   

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr Mobilitätsteam der NBank

 

Nils Benne und Jörg Büsel

 

Internationale Partnersuche


Wenn Sie sich für ein bestimmtes Profil interessieren, senden Sie uns bitte eine E-Mail unter Angabe der Referenznummer, klicken Sie dazu einfach auf „Weitere Informationen“.

 

Lösung für die Verkleinerung von Elektromotoren für Kfz-Hilfsaggregate durch effiziente Rotor- und Statorpakete gesucht (Ref.: TRNL20201223001)  

Ein in den Niederlanden ansässiges, international operierendes Unternehmen, das für seine innovativen Lösungen im Automobilsektor bekannt ist, sucht nach einer Lösung für die Verkleinerung von Elektromotoren durch effiziente Rotor- und Statorpakete, um sie leichter und kostengünstiger zu machen. Damit will das Unternehmen einen Beitrag zur Reduzierung des Ausstoßes von Kohlendioxid (CO2) leisten. Dieses Gesuch ist Teil einer Open Innovation Challenge. Weitere Informationen.

 

Technologien und Prozesse für die Aufarbeitung gebrauchter Kartonagen gesucht (Ref.: TRNL20210125001)  

Ein niederländischer Reverse-Logistik-Dienstleister ist auf der Suche nach effizienteren und gesünderen Technologien und Prozessen für die Aufarbeitung gebrauchter Kartonagen. Aufgrund zu hoher Fluktuationsraten und weniger gesunder Arbeitsbedingungen überzeugt der aktuelle Prozess nicht mehr die eigene nachhaltige Mission. Das KMU könnte Unternehmen, die in den Bereichen Softwareentwicklung, Technik & Design, Ingenieurwesen oder kreatives Denken tätig sind, eine technische Kooperationsvereinbarung oder eine andere Art von Vereinbarung anbieten. Weitere Informationen.

 

Design und Hersteller eines Akkupacks (Ref.: BOMT20201221001)

Ein maltesisches Unternehmen, das Lithium-Ionen-Akkupacks, Ladegeräte und batteriebetriebene Stromversorgungssysteme und Wechselrichter entwickelt und herstellt, bietet seine maßgeschneiderten Dienstleistungen über einen Fertigungsvertrag kleinen und mittleren europäischen und amerikanischen Unternehmen an, die mit Batterien betriebene Geräte herstellen. Dazu gehören Elektrofahrräder, Elektroroller, Gartengeräten, Reinigungsgeräte, Straßenbeleuchtung und Stromgeneratoren.    Weitere Informationen.

 

Faltbare Container für innovativen und nachhaltigen Transport (Ref.: TOES20210120002)

Ein spanisches Unternehmen, das geboren wurde, um Innovationen in den Transport- und Logistiksektor zu bringen, hat eine neue Generation von faltbaren Containern entwickelt, um den Transport nachhaltiger zu gestalten. Sie suchen nach Unternehmen, die normalerweise Container für den Transport verwenden und die unausgewogene Routen haben, bei denen leere Container umpositioniert werden müssen. Angeboten werden im Rahmen einer kommerziellen Vereinbarung eine oder mehrere Gruppen von faltbaren Containern zur Nutzung zu vermieten. Ebenso bietet das Unternehmen technische Unterstützung an. Weitere Informationen.

 

Lieferanten für Polypropylen-Gewebesäcke gesucht (Ref.:
BRFR20210121001)       

Ein französisches Unternehmen mit 40 Jahren Erfahrung im Vertrieb von Verpackungslösungen für den landwirtschaftlichen und industriellen Sektor sucht einen Verpackungshersteller in Europa, der über einen Lieferantenvertrag Polypropylen-Gewebesäcke liefert. Die Produkte haben eine breite Palette von Referenzen und Größen. Weitere Informationen.

 

Beschichtungen für einen neu entwickelten Prototyp eines Benzin-Verbrennungsmotors gesucht (Ref.:
BRGR20210107001)

Ein griechisches Start-up-Unternehmen arbeitet an einer Verbesserung der Konstruktion von Verbrennungsmotoren. Kern der Technologie ist ein patentierter Mechanismus, der die hin- und hergehende Bewegung in eine Drehbewegung umwandelt, ein Ersatz für die traditionelle Kurbelwellenkonstruktion. Das Unternehmen ist auf der Suche nach Beschichtungen wie Keramik oder Ähnlichem, die eine gute Härte, geringen Verschleiß und einen niedrigen Reibungskoeffizienten für den Einsatz in dem Mechanismus bieten. Weitere Informationen.

 

Mechanischen Komponenten und Baugruppen (Ref.:TOIT20210112001)

Dieses italienische Unternehmen ist ein innovativer Zulieferer in der Herstellung von mechanischen Komponenten und Baugruppen mit einem großen Anteil in den Bereichen Kraftübertragung und Erdbewegungs- und Bergbaumaschinen. Das Unternehmen sucht nach Tier-1- und Tier-2-Zulieferern in Europa, denen es mechanische Bearbeitung, Qualitätskontrolle und Rapid Prototyping anbieten würde. Weitere Informationen.

 

Technisches Know-how im Bereich Batteriepack-Produktionstechnologie gesucht (Ref.: TRIT20210113001)

Dieses italienische KMU hat ein hochmodernes Lithium-Eisenphosphat-Akkupack-Konzept entwickelt. Das Unternehmen möchte seine Mission vom Produktentwickler zum Hersteller von Batteriepacks erweitern. Das Unternehmen sucht nach Produktionsvereinbarungen mit europäischen Unternehmen, die über alle Produktionstechnologien verfügen, die für die Montage von Batteriepacks erforderlich sind (Produktionslinien, spezifische Prozesse wie Laserschweißen sowie Datenmanagement usw.). Weitere Informationen.

 

Veranstaltungen


Export to Japan 14: Setting up a Business in Japan–Representative Office, Branch Office, Subsidiary Companies

In den letzten Jahre ließen sich ein erheblicher Anstieg der EU-Exporte nach Japan feststellen. Dennoch empfinden viele EU-Exporteure, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), den Zugang zum japanischen Markt als schwierig, da sie mit den Handels- und Geschäftspraktiken nicht vertraut sind. Am 24. Februar 2021 werden in dieser Online-Schulungsreihe die neuesten Marktinformationen für 2020-21 vorgestellt und die wichtigsten Dinge, die EU-Unternehmen beim Export nach Japan wissen sollten, praktisch erklärt, damit die Vorteile des Freihandels für EU-Exporteure besser genutzt werden können.

Eine Anmeldung zur Schulungsreihe ist noch bis zum 23. Februar 2021 möglich. Weitere Informationen.

 

EXTRATEX Xchange Scheme online brokerage event mit Fokus auf die Automobil-, Textil- und Kunststoffbranche

Die EXTRATEX Partnerschaft, die europäische Cluster aus der Textil-, Automobil- und Kunststoffbranche versammelt, freut sich, Sie zum ersten virtuellen Austausch einzuladen. Vom 3. bis 10. März 20201 die EXTRATEX Xchange Scheme online brokerage event mit Fokus auf die Automobil-, Textil- und Kunststoffbranche. Fokusbereich der Veranstaltung bilden neue Materialien, fortschrittliche Kunststoffverarbeitung sowie branchenübergreifende Verwertung.

Eine Anmeldung zu dem kostenlosen brokerage event ist noch bis zum 01. März 2021 möglich. Weitere Informationen.

 

Virtual B2B - Railway applications of non-railway technologies

Die internationale Virtual B2B - Railway applications of non-railway technologies bietet Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Bahnindustrie vom 12. bis zum 13. April 2021 die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und neue Aspekte der internationalen Kooperationsmöglichkeiten zu erfahren. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an KMUs, die nicht spezifisch aus dem Bahnsektor kommen, aber innovative Technologien, Materialien oder anderes entwickeln, die für Bahnunternehmen geeignet sind.

Eine Anmeldung zu dem kostenlosen brokerage event ist noch bis zum 31. März 2021 möglich. Weitere Informationen.

 

EENGINEX Virtual Meet the Buyer & Matchmaking Event 2021

EENGINEX, die Engineering "Meet the Buyer" 2020 wurde verschoben und findet dieses Jahr VIRTUELL am 15. April 2021 statt. Die Veranstaltung bietet den Teilnehmern die einmalige Gelegenheit, persönliche Verkaufsgespräche mit führenden Einkäufern aus ganz Irland und der Europäischen Union zu führen. Erwartet werden mehr als 25 Einkäufer aus dem Bereich Maschinenbau und 100 Zuliefererfirmen.

Eine Anmeldung zu dem kostenlosen brokerage event ist noch bis zum 08. April 2021 möglich. Weitere Informationen.

 

Save the Date:

Linking for the future: Western Balkans and Germany

Das Event findet am 25. und 26. Februar 2021 statt. Weitere Informationen.

Virtual B2B - Railway applications of non-railway technologies

Eine Registrierung ist noch bis zum 31. März 2021 möglich. Weitere Informationen.  

Hannover Messe (digital) – Technology & Business Cooperation Days 2021

Eine Registrierung ist noch bis zum 04. April 2021 möglich. Weitere Informationen.

 

Aktuelle Förderinformationen


Förderungen für KMU zur besseren Nutzung von geistigen Eigentumsrechten

Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) hat mit Unterstützung der EU-Kommission am 11. Januar ein Förderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen gestartet, das diesen dabei helfen soll, ihre geistigen Eigentumsrechte besser zu nutzen. Das Hauptziel besteht darin, Unterstützungsdienste für KMU zur Identifikation, Schutz, Management und Durchsetzung ihres geistigen Eigentums nachhaltig zu verbessern und bereitzustellen.

Anträge für den "Ideas Powered for Business SME Fund" in Höhe von 20 Mio. €, können vom 01. bis 31. März 2021 eingereicht werden. Möglich sind Erstattungen von bis zu 1.500 € pro KMU für eine Vorabdiagnose von Rechten des geistigen Eigentums. Weitere Informationen zu den Antragsvoraussetzungen sowie darauffolgende Antragsfenster.

 

Richtlinie zur Förderung von internationalen Zukunftslaboren zum Grünen Wasserstoff

Die Förderung dient der Umsetzung der Hightech-Strategie 2025 der Bundesregierung und soll die internationale Komponente der Nationalen Wasserstoffstrategie stärken. Gefördert werden die Einrichtung und die Arbeit von internationalen Zukunftslaboren. Ziel der internationalen Zukunftslabore ist es, im Themenfeld Grüner Wasserstoff exzellenzorientierte internationale Forschungszusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette voranzubringen (bis zu einem Technologiereifegrad 4) sowie das Kompetenzportfolio des Forschungsstandorts Deutschland in Sachen Wasserstofftechnologien bedarfsgerecht zu erweitern. 

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind bis spätestens 22. April 2021 zunächst Projektskizzen vorzulegen. Weitere Informationen.

 

BMU-Förderrichtlinie "Dekarbonisierung in der Industrie"

Mit dem Förderprogramm „Dekarbonisierung in der Industrie“ unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) seit dem 01. Januar 2021 die energieintensive Industrie in Deutschland auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität. Dabei werden Projekte in der energieintensiven Industrie gefördert, die prozessbedingte Treibhausgasemissionen, welche nach heutigem Stand der Technik nicht oder nur schwer vermeidbar sind, möglichst weitgehend und dauerhaft zu reduzieren. Bis Ende 2024 stehen für das Programm insgesamt rund 2 Mrd. Euro aus dem Energie- und Klimafonds (EKF) zur Verfügung.

Weitere Informationen.

 

Vom Newsletter abmelden